| 00.00 Uhr

Kommen Und Gehen
Zwei Sinne unter einem Dach

Radevormwald. RADEVORMWALD (gedi) Den Kunden im neuen Optikergeschäft "Gut Sehen" als Gast begrüßen, ihn fachlich kompetent beraten oder auch nur mal zu einer Tasse Kaffee und einem Gespräch einladen - mit diesem Konzept möchte Augenoptikerin Julia Iske ab morgen gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner Thomas Knorr von "Gut Hören" ihre Kunden überzeugen.

Zwei Sinne unter einem Dach werden die Augenoptikerin und der Hörgeräteakustiker in der zentralen Mitte der Stadt anbieten. Till Utermann, der schon seit einigen Jahren Kunden mit Hörproblemen an der Kaiserstraße betreut, wird dies künftig im Wechsel mit seiner neuen Kollegin auch am Schlossmacherplatz tun.

"Wir möchten unseren Service zusätzlich zur Kaiserstraße auch in der Innenstadt anbieten, um unseren Kunden lange Wege zu ersparen", sagt Thomas Knorr. "So können wir hier nun auch Inspektions- und Wartungsarbeiten durchführen. Mit Gut Sehen haben wir einen Partner gefunden, der den gleichen guten Servicegedanken pflegt."

Unter einem guten Service verstehen beide Geschäfte, ihre Kunden individuell zu beraten und auch die Formalitäten mit den Krankenkassen zu übernehmen. Für die Hörgerätekunden gibt es nach einer umfassenden Analyse Testgeräte zum Ausprobieren. "Wir geben unseren Kunden ein Zufriedenheitsversprechen, denn wir beraten und testen so lange, bis jeder das für ihn richtige Gerät bekommt", verspricht Till Utermann.

Julia Iske möchte mit ihrer ersten Selbstständigkeit nach 25 Jahren Tätigkeit als Optikerin vor allem das Publikum ansprechen, dass bei einer neuen Brille nicht auf das Label achtet, sondern ein gutes Produkt zu einem attraktiven Preis haben möchte. "So können sich meine Kunden auch problemlos für eine Zweit- oder Drittbrille entscheiden", erklärt sie ihr Konzept. Zwar finden sich unter ihren etwa 400 angebotenen Modellen auch Markenprodukte, aber sie sagt: "Ich möchte keine überteuerten Markenprodukte anbieten, damit sich meine Kunden auch mal eine Brille nebenbei gönnen können."

Die 80 Quadratmeter des ehemaligen Konzeptladens teilen sich die beiden Bereiche, so dass jeder seinen eigenen Beratungs- und Anpassungsraum hat. "Wir sehen es als sinnvoll an, ein Geschäft zu führen, in dem es Hilfen für die beiden wichtigen Sinne Hören und Sehen gibt. Denn oftmals brauchen Brillenträger auch Hörgeräte und umgekehrt", erklärt Julia Iske.

Ab Morgen ist das Geschäft täglich von 9 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Zur Eröffnung gibt es einen kleinen Sektumtrunk, Waffeln und Snacks.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommen Und Gehen: Zwei Sinne unter einem Dach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.