| 00.00 Uhr

Radevormwald
Sterngolf macht in jedem Alter Spaß

Radevormwald. Seit 1975 spielen Familien auf der Sterngolfanlage im Diepmannsbachtal. Ein Freizeitsport für Menschen mit Ballgefühl. Von Cristina Segovia-Buendía

Über ein halbes Jahrhundert betreibt Erika Postler (65) die Sterngolfanlage Diepmannsbach. Viele Generationen von Hobbygolfern waren bei ihr zu Gast. Der Nachwuchs, gibt sie zu, fehlt. Doch beliebt sei die einfache Version von Minigolf nach wie vor: "Bei gutem Wetter gilt Sterngolfen immer noch als beliebter Ziel für einen Familienausflug."

In direkter Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet, unweit der Lenneper Altstadt, liegt die 5000 Quadratmeter große Anlage. Ringsum abgeschirmt von Meter hohen Bäumen und umrahmt von einem kleinen rauschenden Bächlein, dem Endringhauser Bach, lässt es sich hier bei gutem Wetter mit der Familie gut verweilen.

Insgesamt 18 Bahnen bilden die eigens kreierte Sterngolfanlage, ein Konzept, das Ehemann Karl-Heinz Postler (75) zusammen mit seinem Bruder und seinem Onkel in den 70er Jahren entwickelte. "Der Unterschied zwischen Minigolf und Sterngolf? "Sterngolf ist einfacher", sagt Erika Postler und erklärt: "Hier haben wir eine acht Meter lange Strecke, vom Schlagpunkt bis zum Loch, beim Minigolf sind es zwölf." So seien die Löcher beim Sterngolf einfacher zu treffen, während beim Minigolf womöglich die doppelte Schlagzahl benötigt werde. Anspruchsvoll ist die international anerkannte Turnieranlage, trotz verkürzter Strecken dennoch: Durch kleinere Hindernisse müssen die Spieler ihre Bälle hindurchmanövrieren. Hier geht es nicht um die Schlagkraft, wie etwa beim Golf, sondern um die Technik, sagt Postler, die selbst viele Jahre lang als Profi im Verein gespielt hat. "Hier muss man genau zielen und den Ball mit Gefühl schlagen."

1975 entstand auf einer einstigen Kuhweide gegenüber des alten Jagdschlosses am Diepmannsbach Remscheids erste Sterngolfanlage. Postler erinnert sich noch gut an die Zeiten, als Familien einen Nachmittag bei ihr auf der Anlage verbrachten, oder Kinder und Jugendliche im Sommer mit ihren Fahrrädern zu Anlage radelten, um nach der Schule oder in den Ferien ein paar Bälle zu schlagen. Das sei heute anders: "Als Familienausflug ist ein Nachmittag beim Sterngolfen immer noch sehr beliebt, vor allem wenn das Wetter gut ist, wie zuletzt am Vatertag", sagt Postler und ergänzt: "So ein Betrieb hatten wir schon lange nicht mehr." Doch Kinder und Jugendliche würden eher selten kommen. "Die Kinder heutzutage, das sehe ich ja bei meiner zehnjährigen Enkeltochter auch, haben durch die Schule nachmittags ja nicht mehr viel Zeit. Ehe sie hier unten sind, ist es ja wieder dunkel." Trotzdem, so findet Postler, nach einem halben Jahrhundert Erfahrung, habe Sterngolfen seinen Reiz, auch bei einer stark technologisierten Generation nicht verloren, denn: "Es macht einfach in jedem Alter Spaß."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Sterngolf macht in jedem Alter Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.