| 00.00 Uhr

Radevormwald
Strecke im Schnellental teilweise in einem schlechten Zustand

Radevormwald: Strecke im Schnellental teilweise in einem schlechten Zustand
Die frühere Straße entlang der Wupper, die heute nach Auskunft der Verwaltung als Weg klassifiziert ist, weist einige Löcher auf. FOTO: Dörner (Archiv)
Radevormwald. Sabine Baron fährt mit ihrem behindertengerechten City-Pedelec regelmäßig von Wuppertal-Barmen nach Vogelsmühle. "Eine nette Teilvariante ist es, runter zum Wülfingmuseum abzubiegen und über die so genannte Kinderwagen-Chaussee zu fahren", schreibt sie. Leider seien Teile der Strecke in einem erbärmlichen Zustand. Für Mountainbiker sei das eher kein Problem, "aber es sind immer mehr Pedelecs unterwegs und damit ältere und behinderte Menschen, gerade für Rückenkranke ist die Chaussee fürchterlich." Die Tagestouristin meint, dass der Weg in Ordnung gebracht werden sollte, "zumal er wunderschön ist mit Blick auf die Wupper, an der Draisinen-Brücke vorbei".

Lobend zu erwähnen: Die Neugestaltung des Spielplatzes, dort gebe es nun tolle Geräte auch für Erwachsene. Sie massiere sich da gerne mal den Rücken.

Ulrich Dippel, der Leiter des Technischen Bauamtes, erklärt, dass es sich wohl um den Bereich von der Wülfingstraße in Richtung Spielplatz handele. Vom Bahnhof Dahlhausen bis Vogelsmühle sei die Straße entlang der Wupper und des Gleises in Ordnung und ausgebessert worden.

Auch der Bereich von der Ortschaft Schnellental bis zum Mehrgenerationen-Spielplatz sei soweit in Ordnung, meint Dippel. Er sieht Probleme lediglich im Bereich zwischen Spielplatz und Wülfingstraße. Der Weg sei in einem nicht so guten Zustand. Im aktuellen städtischen Haushalt seien keine Mittel für eine Sanierung der Deckenschicht eingeplant. "Wir werden uns den Bereich aber demnächst noch einmal anschauen", sagt Dippel. Ob man Mittel in zukünftige Haushalte einplanen könne, das sei derzeit noch nicht abzuschätzen. Man könne aber versuchen, vielleicht aus dem Bereich der allgemeinen Straßenunterhaltung Mittel zu nehmen. Der Weg entlang der Wupper ist Teil verschiedener Wander- und Radwege und damit einer der meistbenutzten. Er war vor Jahren Teil der Umleitungsstrecke, als die neue Wupperbrücke an der Wülfingstraße gebaut wurde.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Strecke im Schnellental teilweise in einem schlechten Zustand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.