| 00.00 Uhr

Radevormwald
Termin-Sammlung fürs Stadtjubiläum

Radevormwald: Termin-Sammlung fürs Stadtjubiläum
BM-Leser Sascha Heinze fotografierte die Stadt von oben mit Heißluftballon und schickte das Foto für unsere Aktion "Eingefangen" ein. Bis 16. August können Leser gerne noch ihre Fotos von besonderen Ansichten in der Stadt per E-Mail an die Redaktion schicken: redaktion.radevormwald@bergische-morgenpost.de FOTO: heinze
Radevormwald. Die Stadt Radevormwald hat nach längerer Vorbereitungszeit jetzt eine neue Homepage freigeschaltet. Dort können Vereine, Gruppen und Institutionen ihre Veranstaltungstermine für 2016 zu "700 Jahre Radevormwald" einstellen. Von Joachim Rüttgen

Die Stadt feiert 2016 ihren 700. Geburtstag. In den ganzjährigen Veranstaltungsreigen sollen nach Angaben von Bürgermeister Dr. Josef Korsten möglichst viele Vereine und Organisationen einbezogen werden. Die Stadt hat jetzt eine Homepage ins Internet gestellt, die über die Aktivitäten des Jubiläumsjahres informieren soll. Unter www.700-jahre-radevormwald.de können alle, die im nächsten Jahr mit dabei sein wollen, ihre Aktivitäten in einen Veranstaltungskalender einstellen.

Außerdem kann das offizielle Logo des Stadtjubiläums für Plakate, Eintrittskarten oder sonstige Druck-Erzeugnisse heruntergeladen werden, teilte Korsten mit. Auf der Homepage steht auch dessen Grußwort. "Historische Forschungen belegen, dass Radevormwald spätestens im Jahr 1316 die Stadtrechte verliehen bekam. Dies ist ein guter Grund für uns, ein ganzes Jahr lang dieses Stadtjubiläum zu feiern", schreibt Korsten und appelliert an Vereine und Verbände, die Homepage rege zu nutzen. "Sie können sich hier nicht nur informieren, welche Veranstaltungen stattfinden, sondern auch Ihre eigene Veranstaltung im Jubiläumsjahr einstellen", bittet Korsten. Das Jubiläumsjahr 2016 solle ein Festjahr für alle Radevormwalder werden. "Wir feiern unsere Stadt und ihre Geschichte - und ein Stück natürlich auch uns selbst, denn wir sind Teil dieser Geschichte. 700 Jahre Radevormwald - feiern Sie mit!", schreibt Dr. Josef Korsten.

Er sieht die Homepage als Chance, sich frühzeitig zu informieren und vielleicht Terminkollisionen zu vermeiden. "Die Nutzer entscheiden selbst", sagt er. Die Plattform müsse sich jetzt erst mal rumsprechen.

Zum Ende der Sommerferien will Korsten eine nächste Werbeoffensive für die Homepage starten. "Ich werde mehr als 200 Schreiben an Vereine, Verbände, Gruppen und Organisationen verschicken, um über den aktuellen Stand der Vorbereitungen und Planungen zu informieren. In diesem Zusammenhang werde ich auch auf die Homepage hinweisen und hoffe auf eine rege Nutzung", sagt der Bürgermeister. Schon vor einem Jahr wurden alle Vereine und Gruppen angeschrieben, um generell über die Möglichkeit zu informieren, seine Veranstaltung im kommenden Jahr unter das Motto des Jubiläums zu stellen.

Wer die Homepage anklickt, kann eine Veranstaltung anmelden, sich die Liste gemeldeter Veranstaltungen anschauen oder den Download-Service für die Logos nutzen. Außerdem gibt es eine Rubrik "Geschichte & Impressionen" mit einem kurzen Abriss über die Siegelforschung und die Stadtrechtsverleihung, dazu gibt es Bilder von früher und heute. Unter der Rubrik "Links" gibt es Verweise auf die Homepage der Stadt, der Wirtschaftsförderung, des Heimatmuseums, des Wülfing-Museums und über Rade bei der Internetplattform Wikipedia. Ansprechpartnerin rund um Veranstaltungen im Jubiläumsjahr ist Natali Kloppert, Tel. 02195 932177, Fax 02195 932179, E-Mail: info@700-jahre-radevormwald.de

Kloppert fungiert als Kontaktperson, die künftig regelmäßig kontrolliert, was auf die Plattform gestellt wird. "Ich will auch Terminüberschneidungen vermeiden und zwischen Veranstaltern vermitteln, wenn es zu 'Kollisionen' kommt", sagt sie. Sie sehe die Plattform als Überblick, der sich selbst erkläre. "Dennoch werde ich darauf achten, dass keine Fremdwerbung eingestellt wird", kündigte sie an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Termin-Sammlung fürs Stadtjubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.