| 00.00 Uhr

Radevormwald
"The Hongs" nach drei Jahren wieder auf der Bühne

Radevormwald. Birk Buttchereyt, Niklas Scholz, Marvin Schnell und Jerome Muratovic haben sich musikalisch weiterentwickelt. Von Flora Treiber

Wer vor drei Jahren in der Radevormwalder Musikszene unterwegs war, kann sich sicherlich noch an "The Hongs" erinnern. Die Band um Sänger und Gitarrist Birk Buttchereyt hat sich schnell von einer Schülerband zu einer regionalen Größe entwickelt. Zahlreiche Konzerte und Festivals sind von "The Hongs" gespielt worden. Nach dem Abitur 2013 sind die vier Jungs durch die Welt gereist und haben die gemeinsame Band ruhen lassen. Diesen Sommer sind die jungen Musiker zurück und machen mehrere Bühnen unsicher.

"Es hat sich einfach so ergeben. Wir sind alle wieder im Lande und können zusammen proben", sagt Birk Buttchereyt. Er ist nach dem Abitur nach Hannover gezogen, um Musik zu studieren, Saxophonist Niklas Scholz studiert in Gießen, Marvin Schnell (Bass und Trompete) ist ein Jahr lang durch Kanada getourt und Jerome Muratovic, der Schlagzeuger der Band, ist als einziger in Radevormwald geblieben.

Nach einer fast dreijährigen Pause wieder in alter Form Musik zu machen, ist für "The Hongs" eine Reise in ihre frühe Jugend und gleichzeitig ein Austesten neuer Fähigkeiten. "Wir haben uns musikalisch alle weiterentwickelt. Wir werden uns ein paar Tage in einem Proberaum einschließen und unsere Songs neu durcharbeiten", sagt der Leadsänger.

Ausschlaggebend für die Wiedervereinigung war das "See you again Festival" im Mai in Wipperfürth. "The Hongs" hatte bereits auf dem ersten Festival dieser Veranstaltungsreihe gespielt und freute sich, dieses Jahr wieder mit dabei zu sein. "Das ist für uns eine tolle Gelegenheit, um viele Freunde und Bandkollegen wiederzutreffen." Ihren zweiten Auftritt hatte die Band diesen Sommer auf dem Wuppertaler Luisenfest im Juni. Auf Coversongs wollte die Band so weit es geht verzichten und Stücke von ihrem ersten Album "No Risk, no Funk" spielen, das vor mehreren Jahren erschienen ist. "Nervosität gibt es nach so einer langen Pause natürlich, aber in erster Linie haben wir uns auf die Auftritte gefreut und auf eine gute Zeit", sagt Birk Buttchereyt.

Jetzt, mit ein bisschen mehr Abstand und einem fortgeschrittenen Musikstudium, hat er einen ganz neuen Blick auf die Musik seiner Jugend entwickelt. "Manche Sachen würde man vielleicht nicht mehr so machen, aber wir sind immer noch stolz auf unser erstes Album und stehen voll dahinter." Dass das Zusammenspiel nach einer dreijährigen Pause immer noch bestens funktioniert und dass sich der Sound von "The Hongs" entwickelt hat, konnten neue und alte Fans bei den Auftritten der Radevormwalder jetzt selber beurteilen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: "The Hongs" nach drei Jahren wieder auf der Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.