| 00.00 Uhr

Radevormwald
Traditionsverein RTV verzeichnet eine positive Jahresbilanz

Radevormwald. Trotz angespannter Hallensituation verbuchte der Radevormwalder Turnverein 1859 (RTV) ein erfolgreiches Jahr. Seine 24 Abteilungen blieben bestehen und konnten vereinzelt sogar einen leichten Zuwachs verzeichnen. Das berichtete Vorsitzende Antje von der Mühlen bei der Jahresversammlung am Sonntag. Bei den Neuwahlen wurde sie, ebenso wie ihre Vorstandskollegen in ihren Ämtern bestätigt.

Der RTV hat allen Grund zur Freude: Die Jahresversammlung machte deutlich, dass der Traditionsverein auf solidem Boden steht. Finanziell verzeichnete er im letzten Jahr ein Plus, die Mitgliederzahl stieg leicht an. Besonders viele langjährige Mitglieder gibt es: Marianne Pfeiffer, Hans-Holger Wehner, Gerda Lindemann, Maria Stammerjohann, Sigrid Hoge, Christiane Reich, Oliver Frielingsdorf und Michael Muß wurden am Sonntag für 25- bis 55-jährige Mitgliedschaft geehrt. Vereinsvorsitzende Antje von der Mühlen feierte ihre 45-jährige Verbundenheit mit dem RTV.

Aktuell zählt der Verein rund 650 Mitglieder, darunter Neuzugänge im Badminton-Bereich und beim Eltern-Kind-Turnen. Neuen Schwung gab es durch Übungsleiterwechsel auch im Mädchen-Turnen und beim Zumba-Kursus, berichtete von der Mühlen. Allein die Trampolin-Gruppe hatte, aufgrund der Hallensituation, Probleme. Ihr Training musste wegen der Deckenprobleme der Realschulhalle einige Wochen ausfallen. Danach musste sie zugunsten der prognostizierten Unterbringung der Flüchtlinge mit ihren Geräten ausweichen. Die Trampoline lagerten in einer Fabrikhalle zwischen, bis man in die Gymnasiumhalle ausweichen konnte. Viele Wochen fiel das Training aus. Wie bei anderen Abteilungen, die auf Hallenzeiten angewiesen sind. "Aber unsere Mitglieder haben Geduld bewiesen", lobte der stellvertretende Vorsitzende Michael Muß.

Das Flüchtlingsthema habe den Verein auch in anderer Form beschäftigt, sagte die Vorsitzende: "Wie es bei uns gute Tradition ist, nach dem Zweiten Weltkrieg und auch in den 1990er Jahren während des Kosovo-Krieges haben wir auch diesmal beschlossen, Flüchtlinge kostenlos an unseren Sportangeboten teilnehmen zu lassen." Zwei der Flüchtlinge, eine Mutter und ihre Tochter, die durch das Angebot mit dem Verein in Kontakt traten, wohnten der Versammlung bei.

Die Neuwahlen des Vorstandes verliefen reibungslos: Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung einstimmig wieder gewählt. Allein Simone Huckenbeck trat nach zehnjähriger Amtszeit freiwillig als Kassiererin zurück, bleibt dem Vorstand aber als Beisitzerin erhalten. Zur neuen Kassiererin wurde Petra Konze gewählt. Vorstand: Vorsitzende Ante von der Mühlen; Stellvertreter Michael Muß; Kassiererin: Petra Konze für Simone Huckenbeck; Beisitzer Heiner Hombrecher, Nicole Friese und neu Simone Huckenbeck, Maria Susani, Angelika Walter und Dietmar Helmich.

(sebu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Traditionsverein RTV verzeichnet eine positive Jahresbilanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.