| 00.00 Uhr

Radevormwald
Tuspo Dahlhausen wandert zur "Waldkampfbahn"

Radevormwald. Vom Turnhallen-Parkplatz "Auf der Brede" führt am Samstag, 27. August, ab 11 Uhr eine Wanderung von Tuspo Dahlhausen zu Plätzen, an denen früher Fußball gespielt wurde. Es geht zur Hohenzollernstraße über das "Ziegelfeld", wo im Mai 1905 zum Gedächtnis an den deutschen Dichter Friedrich von Schiller die "Schillerlinde" gesetzt wurde. Weiter geht es über die Bahnstrecke rauf zur "Waldkampfbahn", die 1971 zur Geschichte wurde. Dort wird Jürgen Radermacher eine "Raststätte" vorbereiten. Über Hardtbach und Flurstraße geht es zurück zur Brede. Begleiten werden die Tour der Vorsitzende des Bürgervereins für die Wupperorte, Herbert Moeselaken, und Dietmar Fennel, Vorsitzender des Naturschutzbundes. Sie geben Infos zur Geschichte und Natur der Wupperorte.

Gewidmet ist die Wanderung Heinrich Neidhöfer, der bis 1971 ehrenamtlich als Platzwart an der "Waldkampfbahn" für Tuspo tätig war. Verbunden ist die Wanderung, berichtet Manfred Heymann, mit der Forderung nach einem Kunstrasenplatz Auf der Brede - zur Gleichbehandlung aller Sportvereine.

Sa. 27. August, 11 Uhr, Turnhalle Brede.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Tuspo Dahlhausen wandert zur "Waldkampfbahn"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.