| 00.00 Uhr

Radevormwald
Umbau der GGS Stadt soll über Dienstleister finanziert werden

Radevormwald. Der Haupt- und Finanzausschuss trifft sich am kommenden Donnerstag, um die Finanzierung der Arbeiten am Gebäude der GGS Stadt als Dringlichkeitsentscheidung zu beraten. Nachdem im Dezember Teile der Decke heruntergefallen sind und die Schule aus Sicherheitsgründen gesperrt werden musste, geht es jetzt um den Ausbau der Deckenstrahlheizung und den Einbau einer statischen Heizung und einer Akustik-Raster-Decke. Der Umfang der Arbeiten wird auf etwa 400.000 Euro geschätzt.

Finanziert werden soll die Sanierung des Gebäudes, die im aktuellen Haushaltsentwurf nicht vorgesehen ist, durch eine sogenannte Contracting-Lösung (Bau, Planung und Finanzierung über einen Dienstleister). Die vorhandenen Heizkessel sollen vom Contractor übernommen werden.

Do. 18. Februar, 17 Uhr, Sitzungssaal, Haus Burgstraße 8.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Umbau der GGS Stadt soll über Dienstleister finanziert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.