| 00.00 Uhr

Radevormwald
Urlauber schwenken von Türkei auf Spanien um

Radevormwald. In einem Monat sind bereits Herbstferien. Nach dem zuerst nicht vorhandenen und jetzt nachgeholten Sommer ist im Oktober Zeit für einige, ein paar Sonnentage im Süden zu verbringen. Wer dabei noch aus einem großen Angebot aussuchen will, sollte nach Empfehlung des TUI Reisebüros am Markt schnell buchen. Auch die Auswahl für Last-Minute-Bucher werden kleiner. Von Marion Gerdel

Eine Aussage, die Silvia Wellershaus, Inhaberin von Lotto Wellershaus, hauptsächlich für Schiffsreisen bestätigen kann. "Vor allem die Vierbett-Kabinen, die meist von Familien gebucht werden, sind immer früh ausgebucht", sagt sie. Die Inhaberin von Lotto Wellershaus weiß, wovon sie spricht, denn in ihrem Geschäft werden hauptsächlich Kreuzfahrten gebucht.

Der Wunsch auf Ortsveränderung in der Ferienzeit ist auch in Zeiten von Terroranschlägen ungebrochen. Dass der Trend zu Schiffs- statt Flugreisen geht, steht dabei nach Meinung der Fachleute in keinem Zusammenhang. Wellershaus: "Unseren Kunden ist es egal, ob ihr Schiff in Hamburg ablegt, das sie mit dem Auto erreichen können, oder ob sie zu einem Hafen im Ausland fliegen müssen. Wichtig ist die Route, die das Schiff nimmt."

Und hier gibt es die einzige Einschränkung, die die aktuelle politische Lage hervorbringt. "Die Aida-Gruppe hat alle Routen, die das östliche Mittelmeer betreffen, aus dem Programm genommen", erklärt Wellershaus.

Generell wird die Türkei als Reiseziel so gut wie nicht mehr gebucht. Die Hotels dort sind noch zu 30 Prozent belegt. Dagegen steigt Griechenland auf der Beliebtheitsskala wieder. Dass Spanien das Ausweichland für Türkei-Liebhaber geworden ist, nutzen die dortigen Hoteliers. "Die Preise sind dort deutlich gestiegen", sagt Silvia Wellershaus. Sie ist überzeugt, für Ihre Kunden im Oktober dennoch das passende Hotel finden zu können.

Einen ähnlichen Trend verzeichnet Matthias Schwanz. In seinem Geschäft PBS werden auch Urlaubsreisen verkauft. "Das macht mich unabhängig von Veranstaltern, so kann ich für meine Kunden das günstigste Angebot heraussuchen", sagt er und verweist auf eine Untersuchung der Stiftung Warentest von 2015, die herausgefunden habe, dass eine Buchung im Reisebüro für Verbraucher nicht teurer ist, als eine mühevoll selbst zusammengestellte Reise aus dem Internet. Außerdem gebe es im Reisebüro die fachliche Beratung.

Auch bei ihm gehen die Buchungen für die Türkei auf nahezu Null zurück, dafür sind Spanien, Österreich und Skandinavien im Kommen. Einige Kunden lassen sich durch Schreckensnachrichten nicht vom geplanten Urlaubsziel abhalten. Nur einen Tag nach den Anschlägen in Thailand bekam er eine Anfrage für eine Reise.

"Wer ein bestimmtes Wunschziel hat, sollte allmählich anfangen, sich Gedanken um die Buchung zu machen", rät er. Tipps für das Traumurlaubsziel hat er nicht. "Das ist einfach zu individuell. Es hängt ganz davon ab, was man von seinem Urlaub erwartet", sagt er.

Viele ältere Kunden sind in den vergangenen Jahren auf Busreisen oder Flusskreuzfahrten umgestiegen. Reisemöglichkeiten, die körperlich nicht anstrengend sind, bei denen der Reisende aber dennoch sehr viel von Land und Leuten zu sehen bekommt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Urlauber schwenken von Türkei auf Spanien um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.