| 00.00 Uhr

Radevormwald
Vereine bei Leader noch im Boot - weitere Infos am 23. August

Radevormwald. Das Regionalmanagement des Leader-Projektes "Bergisches Wasserland" wird am Dienstag, 23. August, ein weiteres Mal nach Radevormwald kommen, um öffentlich über Fördermöglichkeiten aus dem europäischen Leader-Projekt zu sprechen. Die Stadtverwaltung hat gestern in einer Pressemitteilung Vereine und andere Institutionen ermuntert, die Bewerbung für ein Projekt weiter zu forcieren. "Die Stadtverwaltung ... möchte auch weitere Institutionen, besonders in den Wupperorten, ermuntern, sich um eine Förderung zu bewerben", heißt es in der Mitteilung der Stadt.

An diesem 23. August soll unter anderem auch über Möglichkeiten der Vorfinanzierung und der Anrechenbarkeit von Eigenleistungen gesprochen werden. Für die Stadt hat sich CDU-Kreistagsmitglied Christian Viebach um den neuen Termin bemüht. Er fungiert derzeit als Bindeglied zwischen der Stadt Radevormwald, dem Kreis und auch dem Regionalmanagement mit Sitz in Burscheid.

Nach bisherigem Kenntnisstand wollen der Dahlerauer TV (Begegnungszentrum für sportliche Aktivitäten für Jung und Alt auf dem Vereinsgelände Obergrunewald) und der Förderverein Wupperschiene (Museumseinsenbahn) ihren ersten Förderantrag konkretisieren und sich bis Ende September um eine Förderung ihrer Projekte bewerben. Der Trägerverein "aktiv55plus" befindet sich noch in den Abstimmungen seiner Gremien. Der Bürgerverein für die Wupperorte hatte nach einem Vorstandsbeschluss wegen der hohen Vorleistung seine Ambitionen erst einmal beendet und von einem Förderantrag Abstand genommen. Ein erstes Gespräch zwischen Viebach und dem Vorsitzenden des Bürgervereins, Diakon Herbert Moeselaken, hat es bereits gegeben, ein weiteres soll demnächst anberaumt werden.

Christian Viebach berichtet in diesem Zusammenhang von veränderten Rahmenbedingungen. "Es hat Neuerungen bei der Vorfinanzierung der Projekte gegeben", sagt er. Das könnte für den Bürgerverein für die Wupperorte interessant sein, aber auch für andere Vereine. "Es kann deshalb auch für andere Vereine oder Institutionen noch interessant sein, sich mit dem Thema zu beschäftigen", wirbt Viebach. Noch in dieser Woche soll es eine Internet-Verlinkung der Leader-Förderbedingungen mit der Homepage der Stadt Radevormwald unter www.radevormwald.de geben, die die Einsicht in die Unterlagen vereinfacht.

Dabei bieten die Mitarbeiter des Regionalbüros auch ihre Mitarbeit bei der Ausarbeitung der Anträge an. Anträge für eine Förderung noch in diesem Jahr müssen bis zum 30. September in Burscheid eingereicht worden sein.

Di. 23. August, 16 Uhr, Rathaus (Blauer Salon, erste Etage), Hohenfuhrstraße 13, öffentliche Sitzung..

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Vereine bei Leader noch im Boot - weitere Infos am 23. August


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.