| 00.00 Uhr

Radevormwald
Verregneter Start für Rades größte Baustelle

Radevormwald: Verregneter Start für Rades größte Baustelle
. FOTO: Michael Schützz
Radevormwald. Zwischen der Gewerbestraße und der B 229/483 stand früher das Zentrallager von Aldi Nord. Jetzt wird nach dem Abriss 2012 dort das moderne Gira-Werk für etwa 550 Mitarbeiter entstehen.

Auf dem 63.000 Quadratmeter großen Gelände haben in den vergangenen Tagen "als Start im Dauerregen" die Erdarbeiten begonnen. Gestern sind auch die Bauzäune rund um das große Gelände gesetzt worden.

Die Fertigstellung der Gebäude ist für das zweite Quartal 2018 geplant, hat Dirk Giersiepen in der vergangenen Woche mitgeteilt

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Verregneter Start für Rades größte Baustelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.