| 00.00 Uhr

Radevormwald
Viele Wasserleitungen sind porös

Radevormwald. Auch bei den Sparten Wasser und Gas wird es zu Beginn des kommenden Jahres keine Preisveränderungen geben.

Zur Wassersparte sagt Behler, dass man mit einem 40 Prozentanteil an PVC-Leitungen im Boden zu kämpfen habe. Die würden bei dem steinigen Untergrund im Laufe der Zeit porös. Man habe festgestellt, dass sie für das Bergische Land ungeeignet sind. Auch das steht fest: Das Wasser-Leitungsnetz in der Stadt ist für die Größe von Radevormwald überdimensioniert. Da seien in beiden Fällen Entscheidungen vor mehr als 20 Jahren getroffen worden, mit denen man sich jetzt auseinandersetzen müsse, zum Beispiel durch Austausch von Wasserleitungen.

Mit der neuen Wasser-Gebührenstruktur, die 85 Prozent die Allgemeinkosten und nur zu 15 Prozent die Wasserkosten berücksichtigt, glauben die Stadtwerke, in den nächsten Jahren vernünftig wirtschaften zu können. Behler hatte im Sommer bereits angekündigt, dass die Stadt in das Wassernetz weiter stark investieren müsse, um es dauerhaft zu sanieren. Der Sanierungsaufwand soll von 0,5 auf 2,5 Prozent erhöht werden. Die Investitionen werde man fremdfinanzieren müssen. Alle Leitungen sind inzwischen durch ein Geo-Informationssystem erfasst worden.

Um Kosten zu reduzieren, versuche sein Haus, bei Sanierungen von Gas-, Wasser- und Stromleitungen die einzelnen Gewerke zu koppeln. "Unser Ziel dabei ist es natürlich, Beeinträchtigungen in den Netzen durch Störungen zu reduzieren. Das soll beim Stromnetz auch durch eine weitere Verkabelung der Außenbezirke der Stadt erreicht werden", kündigte Behler an.

Im Auge haben Behler und seine Mitarbeiter auch immer die Konkurrenzsituation für die Sparten Strom und Gas. 16 Prozent der Zähler beim Strom waren im Juli fremdversorgt, beim Gas waren es knapp 22 Prozent der Zähler, bei einem vergleichsweise hohen Marktanteil der Stadtwerke. Der SWR.-Geschäftsführer hofft und glaubt, dass sich die Wechselhäufigkeit einpendeln wird. Von Fremdversorgern erhalten die Stadtwerke ein Entgelt für deren Netz- und Leitungsnutzung zum Kunden.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Viele Wasserleitungen sind porös


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.