| 00.00 Uhr

Radevormwald
Viertklässler schwimmen um den Sieg

Radevormwald: Viertklässler schwimmen um den Sieg
Auch Pia, Leticia, Tara und Nelly beteiligten sich gestern am Schwimmwettkampf. FOTO: F. Treiber
Radevormwald. An dem Schwimmwettkampf der Grundschulen nahmen gestern 140 Schüler aller drei Schulen der Stadt teil. Ausrichter der zahlreichen Wettbewerbe war der TSV um Schwimmbetreuerin Christiane Frankenbach und ihrem großen Team. Von Flora Treiber

Einen schulübergreifenden Schwimmwettkampf der Viertklässler gab es in Radevormwald in den vergangenen 20 Jahre nicht. Weil Wettkämpfe Spaß machen, die Klassengemeinschaft stärken und auch das Schwimmen wieder interessanter machen, hat Christiane Frankenbach einen Wettkampf für alle Viertklässler aus Radevormwald organisiert. Die Leiterin der Schwimmabteilung des TSV arbeitet eng mit den Sportlehrern der Schulen zusammen und stieß mit ihrer Idee direkt auf Interesse und Unterstützung.

Gestern kamen dann 140 Grundschüler ins "life-ness", um ihr Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis zu stellen und für sich und ihre Schule Urkunden, Medaillen und Pokale zu erschwimmen. Unterstützt wurde der Wettkampf nicht nur von Trainern des TSV, sondern auch von der DLRG, Schwimmhelfern der Städtischen Realschule und den Sportlehrern der Grundschulen. "Die Kinder halten sich an die Regeln und haben Spaß an dem Wettkampf. Die Stimmung ist heute Morgen super", sagte Frankenbach.

Ursprünglich waren über 170 Kinder für den Schulwettkampf registriert, aber viele konnten wegen Schnee und Glätte nicht in die Innenstadt kommen. Auch der Schulbus der Grundschule Wupper kam an der Mühlenstraße nicht weiter. "Die Kinder sind den Rest der Strecke zu Fuß gegangen und haben leider das Aufwärmtraining verpasst. Die Ergebnisse sind aber trotzdem gut."

Nelly und Pia gehen auf der Brede zur Schule und nahmen gestern an den Disziplinen Brust und Kraul über 25 oder 50 Metern teil. Beide waren begeistert von der Atmosphäre und gaben für ihre Klassen alles. "Wir wollen natürlich gewinnen, aber es macht auch einfach Spaß dabei zu sein und die anderen anzufeuern", sagte Nelly. Pia hat bereits mit fünf Jahren schwimmen gelernt. "Meine Mutter sagt, dass man gut schwimmen muss, auch wenn man in den Urlaub fährt ist das wichtig. Wasser kann sehr stark sein", sagte die Schülerin. In ihrer Klasse gehört sie zu den besten Schwimmern und verhalf der GGS Wupper mit ihrer Leistung zu einem vorderen Rang.

Tara und Leticia, Schülerinnen der Grundschule Lindenbaum, sind noch etwas unsicherer im Wasser. "Ich habe an dem Nichtschwimmer-Wettkampf teilgenommen. Ich hatte Schwimmflügel an und habe ein Brett vor mir hergeschoben", sagte Leticia stolz. Sie war zufrieden mit ihrer Leistung. Insgesamt gingen gestern zwölf Nichtschwimmer an den Start. "Das ist für so viele vierte Klassen nicht besonders viel. Mit dem Wettkampf wollen wir die Kinder ermutigen, noch besser schwimmen zu lernen und sie für den Sport begeistern. Die meisten können für ihr Alter gut schwimmen", sagte Frankenbach.

Eray ging für die GGS Stadt an den Start. Der Grundschüler nahm den Wettkampf erst und steckte seine gesamte Energie in seine Strecken. "Hoffentlich gewinne ich, darüber würde ich mich freuen", sagte er bevor er für die Disziplinen 50 Meter Brust und 25 Meter Rücken ins Wasser sprang. Beendet wurde der Wettkampf mit mehreren Staffeln, bei denen die Grundschulen direkt gegeneinander antraten. Mit der Aussicht auf Pokale und Medaillen, die auch von der Schwimmabteilung des TSV zur Verfügung gestellt wurden, gaben die Schüler alles.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Viertklässler schwimmen um den Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.