| 00.00 Uhr

Radevormwald
Vortrag und Exkursion mit dem Geschichtsverein

Radevormwald. Die Rader Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins lädt für Freitag, 19.30 Uhr, ins Bürgerhaus zu einem Vortrag mit Dr. Ralf Forsbach zum Thema "Zwangssterilisation und Euthanasie in der NS-Zeit" ein. Der an den Unis in Bonn und Münster lehrende Historiker und Medizinhistoriker berichtet vom Weg zur Euthanasie und den Tötungsaktionen während der NS-Zeit.

Als Ergänzung folgt am Samstag, 25. Juni, eine Tagesfahrt in die hessische Kleinstadt Hadamar, wo eine Gedenkstätte an die Ermordung von Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen während der Zeit des Nationalsozialismus in der NS-Tötungsanstalt Hadamar erinnert. Nach einer Führung geht die Fahrt weiter nach Limburg, wo eine Führung durch den romanischen Dom stattfindet. Nach einen Bummel durch die Altstadt erfolgt die Rückfahrt gegen 17.45 Uhr. Die Leitung hat Ulrich Haldenwang. Anmeldung bis Freitag, 10. Juni, Tel. 02195 2162. Mitglieder zahlen zehn, Nichtmitglieder 30 Euro. Abfahrt ist um 7.15 Uhr ab Busbahnhof, Poststraße, Ankunft in Rade gegen 20.15 Uhr.

Fr. 3. Juni, 19.30 Uhr, Bürgerhaus, Schlossmacherplatz.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Vortrag und Exkursion mit dem Geschichtsverein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.