| 00.00 Uhr

Radevormwald
Vortrag: Was tun, wenn die Bauchdecke schwächelt

Radevormwald. "Hernien: Wenn die Bauchdecke schwach wird" heißt am Mittwoch, 12. Juli, von 18 bis 21 Uhr im Deutschen Röntgenmuseum in Remscheid-Lennep eine Veranstaltung der Sana Krankenhäuser Remscheid und Radevormwald. Dr. Thomas Morkramer, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Sana Krankenhaus Radevormwald, erklärt in einfachen und verständlichen Worten, was bei der Diagnosefindung und der Therapie wichtig ist und welche Probleme es geben kann. Die operative Versorgung von Bauchwandbrüchen (Hernien) gehört mit 350.000 Operationen im Jahr in Deutschland zu den häufigsten Operationen. Hernien sind Ausstülpungen des Bauchfells, die entstehen, wenn Bauchorgane aus der Bauchwand gedrückt werden. "Ursache von Hernien ist eine Bruchlücke, die entweder angeboren ist oder im Laufe der Zeit erworben wurde. Das Bauchfell und die Organe verlassen ihren angestammten Platz und gelangen in die Umgebung. Dies kann ein schmerzhafter Prozess sein", sagt der Chefarzt. Eine Hernie bilde sich nicht mehr von alleine zurück und müsse deshalb meist operativ entfernt werden. Zudem wird die im letzten Jahr neugegründete "Selbsthilfegruppe Hernie" vorgestellt, bei der Betroffene sich untereinander austauschen und gegenseitig unterstützen können.

Mi. 12. Juli, 18 bis 21 Uhr. Deutsches Röntgenmuseum Remscheid-Lennep (Schwelmer Straße 4), Teilnahme kostenfrei, Anmeldung nicht erforderlich.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Vortrag: Was tun, wenn die Bauchdecke schwächelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.