| 00.00 Uhr

Radevormwald
Warme Mützen gegen kaltes Wetter beim DRK-Basar

Radevormwald: Warme Mützen gegen kaltes Wetter beim DRK-Basar
Am Wochenende soll der erste Schnee fallen: Zeit für eine Mütze, dachten sich Petra Tilke mit Sohn Luca und schauten sich bei Gerda Bremicker um. FOTO: moll
Radevormwald. Die Türen zum DRK-Haus an der Carl-Diem-Straße waren gestern Mittag noch gar nicht offen, da standen die ersten Besucher schon davor. Der Basar vom Handarbeitskreis des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) unter Leitung von Marlies Ronsdorf erfreut sich in Radevormwald großer Beliebtheit.

Kein Wunder, bietet er doch ein sehr breitgefächertes Sortiment an selbstgefertigten Produkten. "Vor allem die Stricksachen gehen bei dem jetzt kalten Wetter sehr gut", stellte die zweite Vorsitzende Elfi Helmich fest. Die acht Frauen des Kreises hatten in den vergangenen Wochen und Monaten viel genäht, gefilzt, gebastelt, eingekocht und gebacken. Liköre, Plätzchen, Schürzen und Taschen in allen Formen und Farben (neu: auch für Rollatoren und Rollstühle) verteilten sich auf die sechs Stände. Auch gefilzte Pantoffel, selbst genähte Geschenkbeutel oder gestrickte Socken erfreuen sich großer Beliebtheit. "Unsere Damen übernehmen auch Auftragsarbeiten und haben schon Stammkunden", berichtete Elfi Helmich. An einem großen Dinosaurier hingen Kinderartikel wie Mützen, Loops und Schürzen. Auch Adventskalender gibt es oder Lesezeichen. Stulpen passend kombiniert zur Kopfbedeckung und mit Schal finden ebenso ihre Abnehmer. Neben einer großen Verlosung freuen sich viele Besucher auf heute, Samstag, denn ab 12 Uhr gibt es den leckeren Grünkohl. Der Erlös fließt ans DRK, "denn wir brauchen dringend einen neuen Mannschaftswagen", sagte Elfi Helmich.

DRK-Basar, heute, Samstag, und morgen, Sonntag, 10 bis 18 Uhr, DRK-Haus, Carl-Diem-Straße 7.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Warme Mützen gegen kaltes Wetter beim DRK-Basar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.