| 00.00 Uhr

Radevormwald
"WBHbeatz" sollen die Jugend gewinnen

Radevormwald: "WBHbeatz" sollen die Jugend gewinnen
Bei der ersten Ausgabe der "WBHbeatz" herrschte nach anfänglichen Schwierigkeiten ausgelassene Stimmung. Viele Jugendliche kamen, um zu tanzen und neue Kontakte zu knüpfen. FOTO: Nico Hertgen
Radevormwald. Die Evangelische Jugend hat ihre Jugend-Disco in den Jugendräumen im Wartburghaus in "WBHbeatz" umbenannt. Die Veranstalter wollen damit noch mehr Zwölf bis 17-Jährige ansprechen. Drei weitere Aktionen sind bereits geplant. Von Flora Treiber

Adriana hat ihre Schulfreundinnen am Samstagabend mit ins Wartburghaus gebracht, um dort gemeinsam zu tanzen und zu feiern. Für die zwölfjährige Gymnasiastin war die Jugenddisco "WBHbeatz" die ideale Möglichkeit für einen aufregenden Abend und neue Kontakte zu knüpfen. Die Jugenddisco der Evangelischen Jugend, einem Zusammenschluss der lutherischen und reformierten Kirche und des CVJM, hat ihr Image zum neuen Jahr mit einem anderen Namen verjüngt. "Jugenddisco war immer etwas sperrig und nicht mehr zeitgemäß. Jetzt heißt die Disco 'WBHbeatz'. Damit wollen wir noch mehr Jungen und Mädchen auf uns aufmerksam machen", sagte Julia Müller, die hauptamtliche Jugendleiterin. Neu ist auch der Samstag, nachdem die Disco in den letzten fünf Jahren immer freitags ihre Türen geöffnet hatte.

Für Adriana und ihre Freundinnen Lenja und Svenja hat der Imagewechsel funktioniert. "Wir freuen uns. Besonders, weil es in Rade sonst keine Disco für Jugendliche gibt", sagte Lenja. Sie wünscht sich noch häufiger in eine Disco gehen zu können. Die Party im Wartburghaus richtet sich an Schüler im Alter von zwölf bis 17 Jahren und schafft damit ein einzigartiges Angebot. "Wir merken, dass die Nachfrage größer ist als das Angebot und veranstalten 2016 vier Discos und hoffen auf gute Resonanz", sagte Müller. Sie und ihr siebenköpfiges Team kümmerten sich um den Einlass, die Beleuchtung und die Bar. Alkohol gibt es auf der Jugendetage des Wartburghauses nicht. Auch auf professionelles Security-Personal wird verzichtet. ",WBHbeatz' ist eine ruhige und fröhliche Veranstaltung. Taschen und Rucksäcke werden aber kontrolliert." Das Organisatorenteam will mit der Jugenddisco eine Raum für Jugendliche schaffen, in dem sie frei sein können, aber trotzdem betreut werden. Besorgte Eltern können sich jederzeit bei Julia Müller melden. "Ich stehe immer für Fragen zur Verfügung."

Ziel ist es auch, die Arbeit der Evangelischen Jugend bekannter zu machen und neue Besucher für die Jugendräume zu gewinnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten füllten sich die Räume am Samstag bis zum Ende um 22.30 Uhr mit zahlreichen Jugendlichen. Je voller die Räume, desto ausgelassener wurde die Stimmung. Aufgelegt hat DJ Benni.lectro aus Remscheid, der Charts, Electro, Black Music und Dancehall über die Boxen laufen ließ und schon lange mit der Jugenddisco zusammenarbeitet. Adriana, Lenja und Svenja waren mit der Absicht gekommen zu tanzen und Klassenkameraden zu treffen. Diese Erwartungen wurden erfüllt. Es wurde gelacht und gefeiert. Auf Facebook können alle Jugendlichen ihre Erfahrungen oder Schnappschüsse mit dem Hashtag "wbhbeatz" teilen und damit auch die Reichweite der Jugenddisco vergrößern. Ehrenamtliche Mitarbeiter der Evangelischen Jugend hielten die schönsten Momente mit der Kamera fest. Die Schnappschüsse werden in einer virtuellen Bildergalerie geteilt.

Mit der Planung der nächsten Disco fängt das Team bald an. "Vielleicht denken wir uns auch eine Mottoparty oder neue Snacks aus. Für Vorschläge sind wir immer offen", sagte Müller. Die einzige Jugenddisco in Rade soll mit der Zeit gehen, sich weiterentwickeln und als Angebot bestehen bleiben. Dabei ist es egal, ob die Besucher einer Gemeinde angehören oder nicht. Die Preise sind mit einem Euro Eintritt auf Jugendliche mit kleinem Taschengeld ausgerichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: "WBHbeatz" sollen die Jugend gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.