| 00.00 Uhr

Radevormwald
Wegen der großen Hitze fiel Wanderung aus

Radevormwald. In jedem Jahr treffen sich die Kolpingsfamilien der Pfarrgemeinden von Wipperfürth, Lindlar, Frielingshausen, Hückeswagen, Remscheid, Lennep, Radevormwald und Vogelsmühle zu einem gemütlichen Familientag. Jetzt war es die Kolpingfamilie von St. Josef Vogelsmühle, die sich für gemeinsame Stunden mit Unterhaltung und Essen stark gemacht hatte. Doch da die Außentemperaturen am Samstag sehr stark nach oben geklettert waren, sagte die Vorsitzende Hildegard Moeselaken kurzerhand eine geplante Wanderung durch die Wupperortschaften ab. "Bei dieser Hitze hat niemand Lust auf eine größere Wanderung. Da bleibt uns die gemütliche Kaffeetafel mit schönen Gesprächen im Schatten. Wir wollen es ruhig angehen", sagte sie.

Nach dem gemeinsamen Besuch der Samstagmesse in der Pfarrkirche von St. Josef, in die die einzelnen Kolpingsfamilien feierlich mit ihren Bannern einzogen, trafen sich die etwa 60 Mitglieder auf dem Platz hinter dem Pfarrheim an der Kirchstraße. Dort wurden Steaks und Würstchen gegrillt, gekühlte Getränke eingenommen und gemeinsam unter Pavillons zu Abend gegessen. "Unser Bezirksfamilientag ist aus der ehemaligen Hungerhilfewanderung entstanden. An dem gemeinsamen Wandern wollen wir weiter festhalten", sagte Hildegard Moeselaken. Die Erlöse aus diesen Veranstaltungen sind stets für soziale Zwecke bestimmt. In diesem Jahr geht der Erlös aus der Kolpingsfamilie Vogelsmühle an das Ambulante Ökumenische Hospiz in Rade, berichtete Hildegard Moeselaken.

(sig)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Wegen der großen Hitze fiel Wanderung aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.