| 00.00 Uhr

Radevormwald
Weibliche C 1 der HSG hofft auf Quali für die Verbandsliga

Radevormwald. Die neue weibliche C 1 der Jugendhandballer der HSG Radevormwald/Herbeck kämpft um den Aufstieg aus der Kreisliga in die Verbands- oder Oberliga des Handballverbandes Niederrhein.

Im ersten Spiel der ersten Qualifikationsrunde gegen HSV Gräfrath 1 konnte das Team gut mithalten, ließ aber zu viele Chancen liegen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verletzte sich die Torhüterin. In der Aufregung gab es dann noch einen Wechselfehler, so dass sich eine Feldspielerin ins Tor stellen musste (Endstand: 10:16).

Danach fand die HSG gegen den Ohligser TV erst nach dem Halbzeitstand von 9:5 ins Spiel. Die Aufholjagd wurde nicht belohnt (10:12). Die dritte Partie gegen HSV Gräfrath 2 konnte dann nach einem leidenschaftlich geführten Spiel mit 14:12 gewonnen werden. Im letzten Spiel gegen den Oberligisten TV Haan gab es eine 8:18-Niederlage. Stolz waren die Mädchen aber über ihre acht Tore, berichtet Pressesprecher Dieter Klein. Ziel in der zweiten Runde ist jetzt die Qualifikation für die Verbandsliga.

Die weibliche E-Jugend der HSG beendete die Meisterschaft als Vierter in der Tabelle. Im Spiel gegen den Ohligser TV gelang nach einer 8:1-Führung ein sicherer 9:4-Sieg. Trotz einer guten Leistung unterlag die E-Jugend später im zweiten Spiel gegen den TV Haan mit 10:16. Jetzt wechselt die Mannschaft aus Altersgründen in die D-Jugend. Für die HSG spielten: Stella Schmitz (Tor), Judith Bona (14), Lucie Kevenhörster (3), Lilly Dächer (1), Pia Kraus (1), Jana Scholtyssek, Jana Streppel, Michelle Mollenhauer, Hannah Bültmann, Keira Otten und Maileen Rabold.

Kein gutes Wochenende gab es für die beiden unteren Mannschaften der HSG-Herren. Die Vierte verlor in der Kreisklasse gegen den Ohligser TV 3 mit 17:33 (5:17). "Wir hatten gegen den Tabellenführer und Aufsteiger in diesem Spiel von Anfang an keine Chance", berichtet Dieter Klein. Die HSG-Tore erzielten Roland Huckenbeck 1, Lukas Linek 7/5; Tobi Ritter 6, Mario Rosetta 2 und Clemens Scharr 1/1.

Die Dritte in der Kreisliga spielte bei Solingen-Aufderhöhe 4 und verlor verdient mit 23:18 (11:10). Die Tore warfen Gabor Hack 1, Detlef Röbke 1, Gerwin Kortmann 1, Christian Groß 2, Christoph Spiegel 2, Mathias Hermann 1/1, Kai Paas 1 und Thomas Gusek 8/3. Nun müssen die letzten Punkte für den Klassenerhalt in den ausstehenden drei Spielen geholt werden.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Weibliche C 1 der HSG hofft auf Quali für die Verbandsliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.