| 00.00 Uhr

Radevormwald
Werbegemeinschaft "Rade lebt" mit neuer Strategie

Radevormwald. Der Verein will mehr Werbung in eigener Sache machen. Die großen Veranstaltungen bleiben weiter bestehen. Von Flora Treiber

Mit dem ersten Vorsitzenden Marcus Strunk hat die Radevormwalder Werbegemeinschaft "Rade lebt" viele Aktionen und Veranstaltungen in der Stadt etabliert, die fest in den Kalender der Bürger gehören. Der Martinsmarkt, das alljährliche Stadtfest und die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt sind auf die erfolgreiche Arbeit von "Rade lebt" zurückzuführen.

Jetzt will die Werbegemeinschaft mehr Werbung in eigener Sache machen, wie Strunk am Donnerstag während der Jahresversammlung verkündete. "Wir haben uns selber ein bisschen aus den Augen verloren. Viele Radevormwalder, sogar manche Mitglieder, wissen gar nicht, was wir wirklich machen und warum es uns gibt", sagte er. Mit vermehrter Öffentlichkeitsarbeit durch neue Flyer, gezielte Werbung und einer persönlichen Mitgliederbetreuung soll dieses Versäumnis aufgearbeitet werden.

Vorstandsmitglied Alexander Weyrich hat die Mitglieder der Werbegemeinschaft in räumliche und inhaltliche Abschnitte eingeteilt und diese den einzelnen Vorstandsmitgliedern zugeordnet. "Jeder betreut jetzt einen Bereich. Briefe, Einladungen und Informationen verteilen wir jetzt persönlich, weil E-Mails im stressigen Alltag oft unter-gehen. Damit wird der Verein hoffentlich belebt und kann mehr Mitglieder zur aktiven Mitarbeit motivieren", sagte Weyrich.

Obwohl die Werbegemeinschaft mehr als 90 Mitglieder hat, beteiligt sich nur ein Drittel aktiv. "Das ist im Vergleich zu anderen Vereinen noch viel, aber wir können das sicherlich noch steigern", sagte Elisabeth Rübsam. Die Jahresversammlung nutzte die Werbegemeinschaft außerdem, um einen Blick auf kommende Veranstaltungen zu werfen.

Der Martinsmarkt, der am Sonntag, 5. November, stattfindet, wird wieder traditionell mit hoher Vereinsbeteiligung, Feuer und Martinsspiel auf dem Marktplatz stattfindet. Die Weihnachtsbeleuchtung wird in diesem Jahr am Freitag, 1. Dezember, eingeschaltet. "Die Spendenbriefe für die Beleuchtung sind gerade rausgegangen. Wir hoffen auf eine hohe Beteiligung", warb Strunk.

Nach dem Weihnachtsmarkt (15. bis 18. Dezember) und der Hauptziehung zur Weihnachtsverlosung am 4. Januar folgt am 30. März das "Rader Schaufenster".

"Wir wollen die Gewerbetreibenden zusammenbringen und die Vielfalt abbilden", sagte Tanja Sonnenschein, die sich federführend um die Veranstaltung kümmert. Das Stadtfest 2018 ist für das Wochenende um den 13. Mai angesetzt, die Planung läuft erst an.

Eine neue Daueraktion von "Rade lebt" ist das Projekt "Sicherer Schulweg", das mit der Verwaltung und den Schulen auf den Weg gebracht wird. "Wir wollen Rader Einzelhändler dafür gewinnen Ersthilfe für Kinder zu leisten, die Probleme haben. Zum Beispiel wenn sie sich nicht gut fühlen, Streit mit anderen oder etwas verloren haben", stellte Jörg Becker vor. Die beteiligten Geschäfte werden über einem Aufkleber erkennbar sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Werbegemeinschaft "Rade lebt" mit neuer Strategie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.