| 00.00 Uhr

Radevormwald
Wie schütze ich mein Eigenheim vor Einbrechern?

Radevormwald. Die Einbruchserie aus dem Februar hat wieder gezeigt, dass sich Haus- und Wohnungsbesitzer gegen Einbrecher schützen sollten. Aber mit welchen Maßnahmen kann man sein Eigenheim vor ungeliebten Gästen wirksam schützen? Welche technischen Sicherheitseinrichtungen sind sinnvoll? Wer ist qualifiziert, um diese Maßnahmen professionell zu realisieren? Auf diese Fragen gibt es bei den "6. Bergischen Sicherheitstagen - Messe für Einbruch- und Brandschutz" Antworten.

Sie findet statt am Samstag, 12. März, 10 bis 16 Uhr, und am Sonntag, 13. März, 11 bis 16 Uhr. Die Sicherheitsmesse, die gemeinsam von der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und der Schutzgemeinschaft Bergisches Land im Netzwerk "Zuhause sicher" veranstaltet wird, findet im Bergischen Energiekompetenzzentrum metabolon auf dem Gelände des Entsorgungszentrums Leppe in Lindlar-Remshagen statt.

Vertreten sind dort neben polizeilichen Beratern und der Feuerwehr Lindlar verschiedene Aussteller, die Sicherheitstechnik wie spezielle Schlösser und Verriegelungen für Wohnungseingangstüren, Haustüren, Rollläden, Fenster und Kellerschächte sowie elektronische Sicherungen wie Videoüberwachung, Bewegungsmelder und Gegensprechanlagen vorstellen. Informieren können sich die Besucher außerdem bei Vorträgen der Polizei zu dem Thema. Die Feuerwehr wird für Fragen zum Brandschutz und zu Rauchwarnmeldern zur Verfügung stehen. Das Netzwerk möchte die Bürger für den Gedanken der Einbruch- und Brandvorbeugung sensibilisieren. Die Fachfirmen sind geschulte Handwerker und Garanten für eine fachkundige Beratung zum Thema "Zuhause sicher". www.zuhause-sicher.de www.handwerk-direkt.de www.metabolon.de

Sa. 12. März, 10 bis 16 Uhr, So. 13. März, 11 bis 16 Uhr, Bergisches Energiekompetenzzentrum metabolon, Entsorgungszentrum Leppe, Lindlar-Remshagen.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Wie schütze ich mein Eigenheim vor Einbrechern?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.