| 00.00 Uhr

Radevormwald
Wirth bleibt kommissarischer Leiter

Radevormwald. Die Schulleiterstelle an der Städtischen Realschule wird nicht neu besetzt.

Die Städtische Realschule wird keinen neuen Schulleiter bekommen. Das hat Dirk Schneemann, zuständiger Sprecher der Bezirksregierung in Köln, auf Anfrage unserer Redaktion mitgeteilt. "Diese Stelle ist drei Mal ausgeschrieben gewesen, konnte jedoch nicht besetzt werden", erklärte er.

Aus diesem Grund werde der jetzige kommissarische Schulleiter, Konrektor Claus Peter Wirth, bis zum Auslaufen der Schule an der Hermannstraße im Jahr 2021 dieses Amt weiter führen. Wirth hatte die Aufgabe im Sommer zum Schuljahr 2016/2017 von Ralf Grünewald übernommen, der bis dahin Schulleiter war und ins oberbergische Lindlar gewechselt war.

Der kommissarische Schulleiter selber erklärte auf Anfrage, er habe keine neuen Informationen, was die Besetzung der Stelle angehe, und verwies auf die Entscheidungsträger in Köln.

Fast hatte es im vergangenen Jahr so ausgesehen, als könne die Stelle doch noch neu besetzt werden. Eine Bewerberin hatte sich auf die Ausschreibung gemeldet, von einer Übernahme des Amtes zum Spätsommer war schon die Rede, doch dann entschied die Anwärterin sich gegen den Posten an der Realschule in Radevormwald.

Bei der Bezirksregierung verweist man nicht zuletzt auf die sinkenden Schülerzahlen. Zu Beginn des laufenden Schuljahres wurde deren Zahl mit 330 angegeben, unterrichtet in 13 Klassen von 25 Lehrern. Hinzu kommen zwei Sozialarbeiter und eine Förderschullehrerin.

(s-g)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Wirth bleibt kommissarischer Leiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.