| 00.00 Uhr

Radevormwald
Wunschkennzeichenam besten nur übers Straßenverkehrsamt

Radevormwald. Das Straßenverkehrsamt des Oberbergischen Kreises bekommt immer wieder Beschwerden über private Internetanbieter, die gegen eine Gebühr anbieten, Wunschkennzeichen reservieren zu lassen. Über Internetsuchmaschinen landen Nutzer mit der Suchanfrage "Wunschkennzeichen Gummersbach" oft auf den Seiten kommerzieller Anbieter. Das Problem: "Wunschkennzeichen können bei den privaten Anbietern zwar gegen Gebühr reserviert werden, aber wer dann vor Ort im Straßenverkehrsamt sein Kennzeichen abholen will, muss die offiziellen Gebühren erneut zahlen", teilt Jessica Schöler von der Pressestelle des Kreises in Gummersbach mit.

Das Straßenverkehrsamt selbst mit den beiden Stellen in Hückeswagen und Gummersbach-Niederseßmar bietet die Reservierungen von Wunschkennzeichen auch über das Internet an. "Vor allen anderen Internetauftritten sonstiger privater, kommerzieller Anbieter wird gewarnt", teilt Schöler mit. Auf der Internetseite des Oberbergischen Kreises unter www.obk.de/service erhalten Interessierte unter dem Menüpunkt "Straßenverkehrsamt Online-Service" einige Hinweise zu einem Wunschkennzeichen, aber auch zu den anderen Online-Angeboten des oberbergischen Straßenverkehramtes.

Internet Reservierung können online www.obk.de/wunschkennzeichen vorgenommen werden.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Wunschkennzeichenam besten nur übers Straßenverkehrsamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.