| 00.00 Uhr

Radevormwald
Wupperaner begrüßen den Mai

Radevormwald. Der Mai rückt näher - und auch die Wupperaner bereiten sich darauf intensiv vor: Am kommenden Samstag, 30. April, findet in Vogelsmühle in der katholischen Kirche von St. Josef an der Kirchstraße zunächst ab 17 Uhr ein Festgottesdienst mit insgesamt 40 Firmlingen aus dem gesamten Seelsorgebereich Radevormwald-Hückeswagen - also aus Rade, Vogelsmühle, Wiehagen und Innenstadt Hückeswagen, statt.

Gegen 18.30 Uhr wird auf der Wiese hinter dem Pfarrheim der traditionelle Maibaum errichtet. Ein Trompeter wird die Aktion musikalisch eröffnen. "Viele Wupperaner richten das Fest mit Baum schmücken und aufrichten, Lagerfeuer und anschließendem Grillen und Getränkeverkauf aus. Ein Zelt ist aufgebaut, und viele andere Besonderheiten bereichern diesen Abend. Alle sind zum Besuch eingeladen", teilt Diakon Herbert Moeselaken mit. Am Sonntag, 1. Mai, geht das Programm um 15 Uhr weiter, wenn in der Kirche der Marienmonat Mai mit einer Maiandacht für den gesamtem Seelsorgebereich Radevormwald-Hückeswagen eröffnet wird. An der einzigen Mariengrotte des Seelsorgebereiches in Vogelsmühle wird in einer kleinen Prozession das Lourdes-Lied gesungen. Nach dem Einzug in die Kirche wird dort der sakramentale Segen erteilt. "Die Gläubigen erhalten dabei die letzten, noch vorhandenen Osterkerzen", schreibt Moeselaken, der auch Vorsitzender des Bürgervereins für die Wupperorte ist. Anschließend gibt es Kaffee, Kuchen und Waffeln. Damit dabei auch die richtige Maistimmung aufkommt, spielt das Bergische Blasorchester lustige Klänge zu dem gemütlichen Beisammensein der Freunde der Wupperorte.

Sa. 30. April, 17 Uhr, Kirche St. Josef Vogelsmühle, Kirchstraße, anschließend Wiese hinter dem Pfarrheim; So. 1. Mai, 15 Uhr, Kirche, anschließend Mariengrotte Vogelsmühle.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Wupperaner begrüßen den Mai


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.