| 00.00 Uhr

Radevormwald
Wuppermarkt-Besitzer kündigt an: Penny zieht anstelle von Aldi ein

Radevormwald: Wuppermarkt-Besitzer kündigt an: Penny zieht anstelle von Aldi ein
Andreas Caduff ist der Besitzer des Wuppermarktes. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. Zum 30. Juni wird der bisherige Markt ausgeräumt, dann folgen einige Monate Modernisierung der Räume. Die Neueröffnung ist fürs Jahresende geplant. Von Stefan Gilsbach

Der Eigentümer des Wuppermarktes in Vogelsmühle, Andreas Caduff, hat gestern mitgeteilt, dass als Nachfolger für den dortigen Aldi-Markt der Discounter Penny einziehen wird. Aldi wird die Räumlichkeiten zum 30. Juni räumen, anschließend sollen diese vollständig modernisiert und saniert werden.

"Die Bauarbeiten beginnen am 2. Juli und sollen im Winter 2018 abgeschlossen sein, damit der neue Penny-Markt Ende des Jahres eröffnen kann", schreibt Andreas Caduff nun.

Er verspricht, dass das Erscheinungsbild des zukünftigen Penny-Marktes "modern und zeitgemäß" sein wird. "Neben den Fassadenflächen, dem Eingangsbereich sowie der Überdachung, wird auch die gesamte Technik, die Möblierung und die Innenausstattung des Ladenlokals erneuert."

Die Kosten für die Modernisierung schätzt der Investor auf knapp eine Million Euro. Sein Resümee: "Nach einer Umbauphase von fünf Monaten wird die Nahversorgung für die Bewohner der Wupperorte und den umliegenden Städten ab Dezember 2018 wieder als zuverlässige Anlaufstelle zur Verfügung stehen."

Doch der Wechsel von Aldi zu Penny ist nicht die einzige Neuerung in dem Gebäude-Ensemble in Vogelsmühle. Bereits am 24. April wird die neue Poststelle eröffnen. Jörg Gollembusch von der "Futterbox" wird die Filiale übernehmen. Und außerdem wird am 30. April der neue "Sonderpreis-Baumarkt" eröffnet, der auch Kunden aus Wuppertal-Beyenburg und den östlichen Stadtteilen von Remscheid anziehen soll (die BM berichtete). Auch das Reisebüro sei ein "Teil der Neuausrichtung", wie Caduff nun schreibt. Er wolle langfristig eine ansprechende Einkaufsfläche für den Wuppermarkt schaffen und scheue nicht vor Investitionen zurück. Zudem lege er Wert auf ein modernes Erscheinungsbild der Geschäfte. Leide habe Aldi trotz seines Drängens "keine Bereitschaft an der Weiterentwicklung des Wuppermarktes" gezeigt.

Andreas Caduff hat sein Engagement in Vogelsmühle Mitte 2016 begonnen und seither vieles bewegt. Unter anderem hat er in den denkmalgeschützten Gebäuden vor Ort bestehende Wohnungen saniert und neuen Wohnraum geschaffen, und auch dieses Projekt möchte er weiterführen.

Der Wuppermarkt selber existiert freilich schon seit Mitte der 1990erJahre und hat inzwischen große Bedeutung für die Nahversorgung der Radevormwalder Wupperorte. Er befindet sich auf dem Werksgelände der einstigen Textilfabrik "Schürmann & Schröder". Ein Teil der alten Gebäude war allerdings nicht mehr zu retten und wurde bereits vor einigen Jahren abgerissen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Wuppermarkt-Besitzer kündigt an: Penny zieht anstelle von Aldi ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.