| 00.00 Uhr

Radevormwald
Zehn neue Betreuer für die ambulanten Hospizvereine

Radevormwald: Zehn neue Betreuer für die ambulanten Hospizvereine
Kursleiter und die ehrenamtlichen Hospizhelfer stellten sich zum Abschluss dem Fotografen. FOTO: Döllinger/Ambulantes Hospiz Rade
Radevormwald. Ein neuer Kursus beginnt im Juni kommenden Jahres.

Zehn Teilnehmerinnen aus Radevormwald, Hückeswagen, Remscheid und Wermelskirchen haben im November den Hospiz-Befähigungskursus abgeschlossen. Sie erhielten anschließend für ihre Teilnahme ein Zertifikat. Ein gutes halbes Jahr haben sie sich an fünf Wochenenden und acht Abenden mit den Bedürfnissen schwerkranker Menschen und ihrer Angehörigen beschäftigt, berichtet Koordinatorin Marina Weidner aus Rade.

Dabei spielte unter anderem die Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen von Sterben, Tod und Abschied eine wichtige Rolle. Es ging auch darum, wie sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg begleitet werden können - mit Einfühlungsvermögen, Respekt und dem nötigen Wissen. Den Kursus leiteten Marlene Brockhaus und Marina Weidner (Koordinatorinnen der Hospizgruppen Remscheid und Radevormwald).

Ein neuer Kursus (auch für Männer) beginnt im Juni kommenden Jahres. Informationen und Anmeldungen beim Ambulanten Ökumenischen Hospiz Rade unter Tel. 02195 684936 oder per E-Mail hospiz-rade@freenet.de

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Zehn neue Betreuer für die ambulanten Hospizvereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.