| 00.00 Uhr

Radevormwald
Zehn neue Sterne für die Wupper

Radevormwald. Sammlung für die Adventsbeleuchtung in den Wupperortschaften beginnt.

Zwar ist der Monat Oktober noch nicht beendet, trotzdem machen sich die Verantwortlichen des Bürgervereins aus den Wupperorten wieder intensiv Gedanken um die Weihnachtsbeleuchtung. Der Bürgerverein startet wieder die alljährliche Sammlung für die Anschaffung von neuem Material, das Aufhängen durch die SAG und das Bezahlen der Stromkosten, berichtet der zweite Vorsitzende Hans-Otto Ottfried.

Der Bürgerverein wird für diesen Advent weitere zehn neue Sterne erhalten. Angeschafft werden konnten sie aus einem kleinen Überschuss aus der Sammlung des vergangenen Jahres, berichtet Ottfried. Damit soll die noch bestehende Lichtlücke zwischen der oberen Keilbecker Straße (Brede) und der Ortschaft Herkingrade geschlossen werden.

Die Keilbecker Straße hat inzwischen neue Laternen bekommen, an die die Sternhalterungen nicht mehr passen, hat der Bürgerverein festgestellt. Dafür werden deshalb 25 neue Halterungen angeschafft. Um dies alles bewältigen zu können, bittet der Bürgerverein wieder um Spenden aus der Bürgerschaft.

Leider können nicht alle Wupperaner persönlich besucht werden, berichtet Ottfried. Der Verein versuche aber, möglichst viele Bürger zu besuchen. Neben dem zweiten Vorsitzenden gehen in den kommenden Tagen und Wochen auf Sammeltour Sigrid Schlothauer, Karin Weiß, Annegret Sobczak, Katrin Schäfer und Dieter Fischer.

Weihnachtsbeleuchtung Es gibt es ein Sonderkonto bei der Sparkasse Radevormwald/Hückeswagen unter IBAN: DE 73 3405 1350 0000 2648 79.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Zehn neue Sterne für die Wupper


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.