| 00.00 Uhr

Radevormwald
Ziel ist ein Bauantrag fürs Wohnen bis zum Jahresende

Radevormwald. Der neue Eigentümer des Wuppermarktes, Andreas Caduff, hat ein Kölner Architekturbüro damit beauftragt, bis zum Jahresende einen Bauantrag für die gesamte Fläche "Vogelsmühle" zu stellen. "Wir streben eine vollständige Nutzung als Wohnraum an, ohne bereits bestehende Mietverhältnisse von Bauen und Wohnen anzutasten", sagt Andreas Caduff.

Ziel ist es aber, auch leerstehende Büros in Wohnfläche umzuwandeln. Es werde ein komplett neuer Antrag bei der Stadt Radevormwald für die drei Gebäudereihen gestellt. Zuerst werden die Sanierungen und Renovierungen für die beiden hinteren Bereiche in Angriff genommen, die Flächen an der Wupper bleiben erst einmal außen vor. Die Stelle, an der vor einiger Zeit ein Gebäudetrakt abgerissen wurde (hinteres Ende des Parkplatzes) soll für die Mieter hergerichtet werden, damit sie die Fläche als Aufenthaltsfläche nutzen können. Aus Sicherheitsgründen wird eine Mauer zur Wupper hin gebaut.

Zu einem Bauantrag gehört auch der Brandschutz. Der neue Eigentümer kann auf eine neue Brandmeldeanlage zurückgreifen. Auch Schallschutz und Wärmeschutz werden entsprechend der Vorgaben in das neue Konzept mit eingebunden.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Ziel ist ein Bauantrag fürs Wohnen bis zum Jahresende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.