| 00.00 Uhr

Radevormwald
Zweites Glaubensforum bringt Menschen wieder ins Gespräch

Radevormwald. Die Passionszeit vor Ostern ist für die Christen eine sehr wichtige Zeit. Mit dem zweiten Glaubensforum möchte Pfarrer Dr. Dieter Jeschke von der Reformierten Kirchengemeinde nicht nur seine Gemeinde ansprechen, sondern alle Christen zu spirituellen Gesprächen mit aktuellem Bezug einladen. "Wir möchten die Gemeindegrenzen durchbrechen und und biblische Impulse mit dem praktischen Leben verknüpfen", sagt Jeschke, der die Reihe im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hatte.

Das Oberthema heißt jetzt "Alles außer langweilig: Alltag, Bibel, Beruf & Co". Vorgesehen sind drei Termine, zu denen Gäste eingeladen sind. Die Treffen sind jeweils im Dietrich-Bonhoeffer-Haus an der Ludwig-Beck-Straße in der Südstadt.

Am ersten Abend am Dienstag, 8. März, wird Michael Scholz (St. Marien und Josef) erwartet. "Verdirbt Geld den Charakter?", heißt sein Impulsvortrag, bei dem auch die Vermögenssituation und Spendenbereitschaft in Deutschland beleuchtet werden. Gefragt wird, ob es einen Zusammenhang zwischen Reichtum und der Bereitschaft zum sozialen Engagement gibt? Vor der Diskussion wird Pfarrer Jeschke über das biblische Wort Markus 12,41-44 ("Der Groschen der armen Witwe") sprechen.

Einen Tag später (Mittwoch, 9. März) heißt es "Das geht mit unter die Haut!" Die Ärztin Dr. Heike Ulbrich (Reformierte Kirchengemeinde) zeigt Möglichkeiten, wie man verantwortlich mit Gesundheit umgehen kann. Die psychosomatische Medizin betone immer wieder den Zusammenhang von körperlicher und seelischer Gesundheit. Gesprochen wird darüber, was der Einzelne für seine Gesundheit tun kann und wo Ärzte an Grenzen stoßen. Eine biblische Meditation geht über Psalm 32 (Der sog. "2. Bußpsalm").

Rechtsanwalt Burkhard Wigge (St. Marien und Josef) ist am Montag, 14. März, zu Gast. "Wir sind Weltmeister: Im Klagen" lautet das Thema. In kaum einem anderen Land werden so viele Klagen vor Gericht gebracht wie in Deutschland. Handwerksfirmen, Reiseveranstalter, Nachbarschaften, Fahrlehrer: Sie alle können davon ein Lied singen. Dabei habe Jesus in seiner Bergpredigt radikale Weisungen zur Deeskalation, zum Aggressionsabbau, zur friedlichen Lösung von Konflikten aufgestellt. Pastor Jeschke gibt eine Auslegung zu Matthäus 5,39 ("Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, dann halte ihm auch die linke hin"). Ein Thema wird ein, wie sich Konflikte ohne Rechtsstreit lösen lassen. An allen drei Abenden wird kein Eintritt genommen. Spenden zur Kostendeckung sind erwünscht.

Di. 8. März; Mi. 9. März; Mo. 14. März, jeweils 19.30 bis 21 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ludwig-Beck-Straße.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Zweites Glaubensforum bringt Menschen wieder ins Gespräch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.