| 00.00 Uhr

Ratingen
200 Schüler haben Spaß an der Musik

Ratingen: 200 Schüler haben Spaß an der Musik
Die Jugendlichen der Städtischen Musikschule gaben ein großartiges Konzert in der Stadthalle. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Während im ganzen Land die letzten Stimmzettel abgegeben wurden, positionierten sich 200 Schüler der Städtischen Musikschule zum Konzert in der Stadthalle. Von Werner Schürmann

Monatelanges, intensives Üben, allein zu Hause oder im Ensemble an der Schule mit Hilfe der Lehrer war dieser großartigen zweieinhalbstündigen Darbietung vorausgegangen. Die in den jeweiligen Programmteilen spielenden Ensembles waren die gesamte Zeit auf der Bühne anwesend, hörten so auch mal, was die "Kollegen" machen. Und es gab während der Darbietungen kein störendes Auf und Ab: ein sehr gutes logistisches Konzept! Schulleiter Paul Sevenich begrüßte die Besucher der vollbesetzten Stadthalle, unter anderem auch die Politikerinnen Hannelore Hanning (FDP) und Nicole Mielke (BU), die trotz der Bundestagswahl es sich nicht nehmen ließen, dieses kulturelle Ereignis mitzuerleben.

Unter der Leitung von Martina Weppler begann das Flötenensemble "Funny Flutes" den Reigen mit drei Stücken von Uli Führe, Johann Pachelbel und einem australischen Volkslied mit dem Namen "Waltzing Matilda" und ernteten gleich großen Applaus. Unter der Leitung von Edwin Pröm und Sandra Schlomann am Klavier sang der Kinder- und Jugendchor Szenen aus dem Musical "Die Schöne und das Biest" mit großer Hingabe und Begeisterung. Die Lehrerin Donja Djember glänzte mit dem Streicher-Vororchester und Musik aus dem Film "Pippi Langstrumpf", wobei ihr Temperament und ihre Haarfarbe stark an die Titelfigur des Films erinnerten. Das neueste Ensemble der Musikschule nennt sich "SchlagFertig!". Benjamin Leuschner leitet diese Schlagzeuggruppe, die mit einem Duo von Uffe Savery und Morten Friis mit dem Titel "Baya Baya" Furore machte.

Zum Schluss des ersten Teils spielte das Jugendblasorchester unter der Leitung von Paul Sevenich Filmmusik von Ennio Morricone aus dem Film "Spiel mir das Lied vom Tod" von Sergio Leone. Diese Musik ging einfach unter die Haut und das nicht nur bei Fans von Italo-Western. Erste Begeisterungsstürme im Saal.

Nach der Pause wurde der langjährig Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule, Lutz Beyering, verabschiedet und seine Nachfolgerin, die ehemalige Schulleiterin der Anne-F rank-Schule, Eva Müskens, als neue Vorsitzende begrüßt. Beyering verabschiedete sich, wie es sich an einer Musikschule gehört, mit einem Lied "Gute Nacht Freunde" von Reinhard Mey, natürlich mit geändertem Text!

Die folgende Partita von Johann Christian Faber aus dem 18. Jahrhundert spielte das Gitarrenensemble von Wolfgang Brandt und führte die Zuhörer dezent und ruhig entspannt in die Welt des graziös klingenden französischen Barocks.

Das Bläser-Vororchester unter der Leitung von Ralf Meiers glänzte mit einem Konzertmarsch und der Musik aus dem Film "Piraten der Karibik".

Die jungen Bläser hatten großen Spaß dabei. Die "Nu Combo" unter der Leitung von Johannes Behr spielte den Titel von Stephanie Heinzmann: "May man is a mean man". Es sang hervorragend groovig Auro Stoskus. Ein toller Abend.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: 200 Schüler haben Spaß an der Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.