| 00.00 Uhr

Ratingen
70 Grundschüler gehen auf Rekordjagd

Ratingen: 70 Grundschüler gehen auf Rekordjagd
Wer mindestens drei Bücher gelesen hatte, bekam eine Urkunde, der Rekord waren 23. FOTO: Stadt Ratingen
Ratingen. Beim JuniorLeseClub wurden rund 1000 Bücher ausgeliehen. Große Abschlussfeier in West.

West (RP) Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr fand auch in diesem Sommer der JuniorLeseClub - unterstützt vom Kultursekretariat NRW - in der Stadtteilbibliothek West, Berliner Platz, statt. Mit Plakaten, Flyern und durch persönliche Ansprache hatten die Mitarbeiterinnen der Stadtteilbibliothek fast 70 Grundschüler motiviert, am JuniorLeseClub teilzunehmen. Die Mühe hat sich gelohnt: Rund 1000 Bücher wurden bei dieser Aktion ausgeliehen.

Charlotte Braun von der Karl-Arnold-Schule mit 19 Büchern und Maxim Irabor von der Astrid-Lindgren-Schule mit 23 gelesenen Büchern waren dabei rekordverdächtig unterwegs. Rund 100 Kinder feierten mit Freunden und Eltern in der Stadtteilbibliothek Ratingen West diese tolle Leseaktion. Erika Münster-Schröer, die Leiterin der Stadtbibliothek Ratingen, würdigte in einer kurzen Ansprache die Begeisterung der Kinder fürs Lesen.

Alle Teilnehmer, die mindestens drei Bücher gelesen haben, bekamen im Anschluss eine Urkunde und ein kleines Geschenk überreicht. Der Höhepunkt an diesem Nachmittag aber war die Theatervorstellung mit dem Theaterensemble "Eins plus Eins" aus Reichsdorf. Das Stück "Der Fischer und seine Frau" wurde von Thomas Fiebig und Petra Nadolny meisterhaft in Szene gesetzt und sorgte für große Begeisterung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: 70 Grundschüler gehen auf Rekordjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.