| 00.00 Uhr

Ratingen/Hilden
77-jähriger Radler wird bei Unfall schwer verletzt

Ratingen/Hilden. Die teils schweren Unfälle, die sich in den vergangenen Wochen im Kreisgebiet ereignet haben, gehen weiter.

Schon wieder wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, erfasste ein VW Golf das Rad eines 77-Jährigen im Einmündungsbereich der Jenaer Straße/Berliner Straße in Ratingen West.

Der 76-jährige Golf-Fahrer beabsichtigte nach Angaben der Polizei, von der Jenaer Straße nach rechts auf die Berliner Straße abzubiegen.

Dabei übersah er den von rechts kommenden Fahrradfahrer, der den Radweg der Berliner Straße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte der Senior mit seinem Fahrrad zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde noch am Unfallort medizinisch versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrrad wurde von dem VW Golf überrollt und stark beschädigt. Insgesamt entstanden an den beiden Fahrzeugen Schaden in einer Gesamthöhe von 600 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Berliner Straße zwischen Jenaer Straße und Dieselstraße etwa eine halbe Stunde gesperrt werden.

Damit gehen die teils schweren Unfälle weiter, die sich in den vergangenen Wochen im Kreisgebiet ereignet haben und bei denen Radler involviert waren - vor allem in Ratingen und Hilden, den beiden Städten, in denen viele Radfahrer unterwegs sind. Ende Juni hatte in Lintorf ein Autofahrer einen 38-jährigen Radrennfahrer an einer Straßeneinmündung übersehen. Er stürzte zu Boden und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Aus Hilden berichtete die Polizei allein in den drei vergangenen Wochen von vier Unfällen, bei denen Radfahrer schwer verletzt wurden. Bei fast allen Unfällen kollidierten die Räder mit Autos, in einem Fall flüchtete eine Autofahrerin von der Unfallstelle, obwohl die 80-jährige Radlerin schwer verletzt am Boden lag. In einem Fall wurde eine Radlerin schwer verletzt, weil eine Autotür vor ihr aufflog und sie nicht mehr ausweichen konnte.

Auffällig: Bei allen Unfällen waren Senioren involviert - entweder als Radler oder als Autofahrer.

(JoPr/gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen/Hilden: 77-jähriger Radler wird bei Unfall schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.