| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Abfall-Entsorgung kostet 2016 weniger

Heiligenhaus: Abfall-Entsorgung kostet 2016 weniger
Die Grundgebühr für die Müllabfuhr sinkt 2016 von 36,87 auf 35,92 Euro. Weitere Entlastung bringt die neue Gebührenrechnung der Straßenreinigung. FOTO: abz
Heiligenhaus. Ursache für die leichte Senkung von Straßenreinigungs- und Abfallbeseitigungsgebühren sind Überschüsse aus Vorjahren. Von Sandra Kreilmann

Die Heiligenhauser haben im Jahr 2014 weniger Sperrmüll an die Straßen gestellt. Kalkulierte die Stadt im Jahr 2014 noch mit 1135 Tonnen Sperrmüll, inklusive Altholz, Elektroschrott sowie Abfuhr der Weihnachtsbäume, (nach Durchschnittswerten der drei Vorjahre), waren es tatsächlich nur 788,11 Tonnen Sperrmüll, die es abzutransportieren galt. Die Nachkalkulation nahm der Rat in seiner letzten Sitzung zur Kenntnis. Wenn auch die SPD detaillierte Nachfragen zu der Kalkulation hatte und Abweichungen festgestellt hatte. Bei der Beantwortung der Fragen handelt es sich um vertrauliche Vertrags- und Kalkulationsgrundlagen des Entsorgers, Awista Düsseldorf, weswegen die Beantwortung nicht-öffentlich erfolgt, wie es in der Niederschrift heißt.

Demnach ergeben sich in der Gebührenkalkulation für das Jahr 2016 neue Abfallbeseitigungsgebühren, die die Bürger entlasten: Die Grundgebühr sinkt von 36,87 auf 35,92 Euro. Die Zusatzgebühr je Kilogramm Bioabfall bleibt bei 0,10 Euro, je Kilogramm Restmüll bei 0,15 Euro. Weitere Entlastung finden die Bürger in der neuen Gebührenrechnung der Straßenreinigung. "Die Aufwendungen der Stadtbetriebe beruhen auf Durchschnittswerten. Die Aufwendungen sowohl für die Straßenreinigung als auch den Winterdienst wurden gegenüber 2015 nicht verändert", heißt es in der Vorlage.

"Die Ursache für die leichte Senkung der Gebühren findet sich in der Anrechnung von höheren Überschüssen aus Vorjahren." Faktisch sehen die neuen Gebühren bei einer einmaligen wöchentlichen Reinigung je Meter Grundstücksseite jährlich folgendermaßen aus: Ergaben sich 2015 für Anliegerstraßen noch Kosten 3,82 Euro, werden 2016 3,58 Euro berechnet. Innerörtliche Verbindungsstraßen schlugen nach selben Maßstab 2015 noch mit 5,85 Euro zu Buche, 2016 werden es 5,65 Euro sein.

Straßen des überörtlichen Verkehrs werden im nächsten Jahr mit 5,35 Euro berechnet, 2015 waren es 5,45 Euro. Die Reinigung des Hippenweges erfolgt künftig übrigens durch die Stadt.

Aktuell bleibt leider auch das Thema der illegalen Müllentsorgung. Wilde Kippen kosten die Bürger jährlich mehrere tausend Euro. Neuralgische Punkte seien vor allem Containerplätze wie an der Bergischen Straße oder am Parkplatz Talburgstraße. Sicher fühlen dürfe sich bei der illegalen Müllentsorgung niemand, betonen die Verantwortlichen der Stadtverwaltung stets. Wer erwischt wird, muss mit Strafen rechnen.

Hilfe zur richtigen Entsorgung gibt das Bürgerbüro im Rathaus-Innenhof unter Telefon 02056/13-0 oder per E-Mail an die Adresse buergerbuero@heiligenhaus.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Abfall-Entsorgung kostet 2016 weniger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.