| 00.00 Uhr

Ratingen
Abriss der Markthäuser beginnt in dieser Woche

Ratingen. In dieser Woche beginnen die Abrissarbeiten der beiden Gebäude Marktplatz 19 und 20 in Ratingen.

Das Gesamtprojekt "Markt 17-20" befindet sich in der absoluten 1-A Lage der Fußgängerzone von Ratingen und wird in zwei Bauabschnitten realisiert, wovon der erste im November 2015 bereits fertiggestellt wurde. Insgesamt entstehen eine Tiefgarage, vier Ladenlokale und 12 Mietwohnungen. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat sich der Rat der Stadt Ratingen am 03.07.2012 für das Bebauungskonzept des Essener Investors, Gunnar Marx, entschieden, der bundesweit als Endinvestor, Bestandshalter und Projektentwickler ohne Verkaufsabsichten in den Fußgängerzonen mit Eigentum vertreten ist.

"Wir weinen diesen beiden Häusern keine Träne nach - weder die Grundrisse noch die Geschosshöhen entsprechen den Anforderungen von modernen Einzelhandelsflächen, wie sie heute benötigt werden.", erläutert der Investor Gunnar Marx den zwingend notwendigen Abriss der Gebäude.

Jochen Kral, der zuständige Baudezernent der Stadt Ratingen erklärt dazu: "Wir haben in den Arbeitskreisen darauf geachtet, dass die vorhandenen Stilelemente der bestehenden Gründerzeitfassaden an den Häusern Marktplatz 19 und 20, wie zum Beispiel Fensteröffnungen und -anordnungen, Bekrönungen, Fensterläden und Dachgauben bei der Neubebauung an gleicher Stelle wieder verwendet werden. Dadurch entsteht eine perfekte Eingliederung in das kleinteilige Stadtbild am Marktplatz in Ratingen."

"Ich bin sehr froh, dass es im Herzen der City sichtbar weiter voran geht. Die Ratinger dürfen sich an dieser 1A-Marktlage auf eine optische Aufwertung und nach Eröffnung durch Gerry Weber im 1. Bauabschnitt auf weiteren hochwertigen Einzelhandel freuen", freut sich auch der Bürgermeister von Ratingen, Klaus Pesch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Abriss der Markthäuser beginnt in dieser Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.