| 00.00 Uhr

Ratingen
Abstürzende Betonteile treffen Bauarbeiter

Ratingen: Abstürzende Betonteile treffen Bauarbeiter
Das eingestürzte Deckenteil auf der Edeka-Baustelle. FOTO: Foto Feuerwehr Ratingen
Ratingen. Schwerer Arbeitsunfall auf der Edeka-Baustelle in Ost. Ermittlungen zur Ursache laufen.

Viel Arbeit für die Feuerwehr Ratingen gab es am Dienstag bei einem Arbeitsunfall auf der Edeka-Baustelle an der Homberger in Ost, noch während man mit einem Dampfaustritt in West beschäftigt war (die RP berichtete).

In Ost waren nach Angaben der Feuerwehr Ratingen Fertigbetonteile einer Deckenkonstruktion einer Halle beim Vergießen mit Ortbeton aus etwa fünf Metern Höhe abgestürzt. Dabei fiel auch ein Mitarbeiter der Rohbaufirma, die die Betonierung vornahm, in die Tiefe. Glücklicherweise wurde der Arbeiter nicht unter den schweren Betonteilen eingeklemmt, er wurde aber schwer verletzt.

Der Patient wurde im Rahmen einer Sofortrettung aus dem Gefahrenbereich geholt und nach umfassender rettungsdienstlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Baustelle wurde abgesperrt. Weitere Ermittlungen zu dem Unfall führt die Polizei durch.

Eingesetzt waren Kräfte des Löschzuges Mitte der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Mettmann. Wie berichtet, baut Edeka Kels die ehemalige Maschinenfabrik um. Dort soll im Frühjahr der Supermarkt von der gegenüberliegenden Straßenseite einziehen. Vor dem alten denkmalgeschützten Gebäude wird eine weitere Halle als Neubau errichtet.

Ortbeton ist ein Gemisch, das an dem Ort erhärtet, an dem es verbaut wird. Der Beton wird als Transportbeton mit Mischfahrzeugen auf die Baustelle gebracht.

Quelle: RP