| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Acht Geräte für das Training unter freiem Himmel

Heiligenhaus. Gönnerin Alice Thormählen hat am alten Bahnhof Isenbügel eine Fitness-Station jetzt auch offiziell eröffnet.

Raus aus dem Fitnessstudio, rein in die Natur. Sie trainieren Bizeps, Schultern, Bauchmuskeln und all die anderen Muskeln, mit einem Sportgerät, das jeder immer dabei hat - dem eigenen Körpergewicht. Der Trend, der sich Calisthenics nennt, ist in Heiligenhaus angekommen. Auf dem alten Bahnsteig des Bahnhofs Isenbügel direkt am Panoramaradweg stehen dafür nun acht Sportgeräte parat, die den Körper auf ganz eigene Art herausfordern.

Gestern haben Bürgermeister Jan Heinisch und Spenderin Alice Thormählen die Anlage offiziell eröffnet. Wer hier trainieren will, dem stehen Anleitungen zur Verfügung, doch Vorsicht ist geboten: "Man kann viel falsch machen, wenn man nicht richtig trainiert", sagt Anke Reetz von der SSVg 09/12 Heiligenhaus. Deswegen gibt es in Zusammenarbeit mit dem Sportverein und der Stadt Heiligenhaus ab dieser Woche, jeden Donnerstag, 18 bis 20 Uhr, fachliche Einweisungen für die Sportgeräte. Jeder kann daran teilnehmen.

Spenderin Alice Thormählen ärgert sich, dass sich die Eröffnung des Platzes aufgrund von etwas voreiligen Sportlern verzögert hat. So wurde eine besondere Gummierung aufgetragen, die gegossen wird, doch beim Trocknungsprozess hielten auch Absperrgitter einige Sportler nicht ab, die die Geräte bereits benutzen wollten. Ein Teil des Bodens musste von der verantwortlichen Firma ausgetauscht werden, auf anderen Teilen sind noch die Fußabdrücke der Übeltäter zu sehen. Über 70 000 Euro wurden investiert. Die Geräte sind hochwertig und ganz speziell ausgewählt. Man sei mit Jugendlichen unterwegs gewesen und habe sich ähnliche Anlagen in Nachbarstädten angeschaut, so der Bürgermeister: "Ohne diese Spende wäre dieses tolle Angebot nicht möglich gewesen." Für die Heiligenhauserin Alice Thormählen, die von der Idee in der Zeitung gelesen hatte, war der Fall schnell klar, sie wollte helfen, denn die Region und vor allem die Jugend liegen ihr am Herzen.

Die ersten jungen Sportler haben dafür schon gute Ideen: Es fehlen noch Mülleimer und Sitzbänke zum Ausruhen.

(sade)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Acht Geräte für das Training unter freiem Himmel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.