| 00.00 Uhr

Ratingen
"Allianz Bildung & Lernen" weitet Programm aus

Ratingen. Paten kümmern sich derzeit um 45 Schüler. Dabei soll es nicht bleiben. Berufsorientierung steht im Vordergrund.

West (RP) Die Allianz Bildung & Lernen hat ihre Angebote und Pläne vorgestellt. In den Räumen des Vereines, die sich im Autohaus Sahm befinden, kamen Bürgermeister Klaus Pesch, Sozialdezernent Rolf Steuwe, Wolfgang Busch als Vertreter des Unternehmensverband Ratingen und Mitarbeiter des Jugendamtes, der Agentur für Arbeit, Schulen und Sozialverbänden zusammen.

Jan Sahm erläuterte, dass in Zeiten von Fachkräftemangel Unternehmen gefragt sind sich für den Nachwuchs zu engagieren. Die Allianz Bildung & Lernen macht Schülern Angebote wie den Berufe-Check, bei dem Mitarbeiter aus Unternehmen Schülern der Martin-Luther-King Gesamtschule ihren Beruf vorstellen. Außerdem geben Exkursionen in Unternehmen Einblicke in die Arbeitswelt. So werden Schüler ab Klasse 8 in Ergänzung zum schulischen Curriculum im Bereich Berufsvorbereitung an Berufe herangeführt. Birgit Sengwitz, didaktische Leiterin der Gesamtschule betont: "Unsere Schüler profitieren von diesen Angeboten der ABL. Damit mehr Schüler nach der Klasse 10 in eine duale Ausbildung wechseln, brauchen sie einen Überblick über die Vielfalt der möglichen Berufe und eine Vorstellung, wie der Arbeitsalltag in den verschiedenen Berufsfeldern aussieht." Auch Eltern sollten über die Möglichkeiten der dualen Ausbildung und der Chancen für ihre Kinder informiert werden. Die ehrenamtlichen Bildungspatenschaften, die eine Form der individuellen Form der Förderung sind, sind bereits ein Glied in einer Bildungskette, die zu einem Schulabschluss, einer klaren beruflichen Orientierung und einer erfolgreichen Ausbildung führt. Zurzeit werden 45 Schüler durch Bildungspaten betreut. Die Allianz Bildung & Lernen will zukünftig mehr Patenschaften initiieren, in denen die Berufsorientierung im Fokus steht. Eine besondere Form der Bildungspatenschaft sind die Patenschaften, die Schüler der höheren Handelsschule für Grundschüler an der Erich Kästner- Schule übernehmen. Mit diesem ehrenamtlichen Engagement erweitern die Jugendlichen ihren Erfahrungshorizont. Maymol Devasia-Demming führte aus, dass neben den Angeboten in der Schule auch die Möglichkeit besteht, Schüler darin zu unterstützen ihre Bewerbung zu überarbeiten und bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen zu helfen. Der Abend bot Gelegenheit zum Austausch. Zukünftig kann das Angebot der Allianz Bildung und Lernen über die Schulsozialarbeiterinnen der Stadt mit weiteren Schulen verzahnt werden. Die Allianz Bildung & Lernen sucht Bürger, die im Bereich Bildungspatenschaften tätig werden wollen. Weitere Informationen unter www.abl-ratingen.de" oder Maymol Devasia-Demming, Tel.: 02102 4402210.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: "Allianz Bildung & Lernen" weitet Programm aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.