| 00.00 Uhr

Ratingen
Angebranntes Essen: Wehr rettet Mann aus Wohnung

Ratingen. Einsatz in der Poststraße: Rauchmelder gab Alarm.

Einsatz für die Feuerwehr am vergangenen Samstagabend: Gegen 20.48 Uhr wurde die die Wehr zur Poststraße alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte man eine starke Rauchentwicklung fest, die aus einer Wohnung im dritten Obergeschoss kam.

Da Licht in der Wohnung brannte, gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass sich noch Personen in den Räumen befanden. Um in die Wohnung zu gelangen, brach die Feuerwehr die Eingangstür zur Wohnung auf.

Fast die gesamte Wohnung war stark verraucht. Die Feuerwehr fand den Wohnungsmieter schlafend auf seinem Sofa im Wohnzimmer. Der Mann wurde dem Rettungsdienst übergeben, der sich um ihn kümmerte. Als Brandursache wurde angebranntes Essen auf dem Herd festgestellt, das zu der starken Rauchentwicklung in der Wohnung geführt hatte. Mit einem Hochleistungslüfter wurde die Wohnung vom Rauch befreit.

Das Feuer und der Rauch waren durch andere Mieter des Hauses frühzeitig bemerkt worden, da ein Rauchmelder in der Brandwohnung einen Alarmton abgegeben hatte. Der Topf mit dem angebrannten Essen wurde entsorgt. Nach der Untersuchung durch den Rettungsdienst konnte der Mieter wieder in seine Wohnung zurückkehren. Die Feuerwehr ging mit zwei Trupps unter Atemschutz und einem C-Rohr vor. Im Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr Ratingen, Löschzug Mitte und der Rettungsdienst Ratingen.

(kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Angebranntes Essen: Wehr rettet Mann aus Wohnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.