| 00.00 Uhr

Ratingen
Anwohner starten eine Unterschriften-Aktion

Ratingen. Ost Die Anwohner und Kritiker der Erweiterung des DKV-Gebäudekomplexes lassen nicht locker. Soeben haben sie eine Online-Petition gestartet, wie Sprecher Dr. Wolfgang Backmerhoff mitteilte. Wie berichtet, wendet sich der Protest der unmittelbaren Anlieger nicht gegen das Projekt an sich, sondern gegen die Art der Ausführung: Sie pochen auf den gültigen Bebauungsplan und auf die Einhaltung von Höhe und Größe des Gebäudes der. Von Joachim Preuss

"Die Petition zum Thema DKV 2 ist online", so Backmerhoff. Aktuell werde sie "per Schneeballsystem verbreitet". Und: "In der kommenden Woche werden wir parallel mit einer entsprechenden Unterschriftenliste durch das Quartier Ratingen Ost gehen." Denn nicht alle Nachbarn hätten einen Internet-Zugang. Die Unterschriften wolle man Bürgermeister Klaus Pesch noch vor dem 30. August überreichen. Denn an diesem Tag soll im Bezirksausschuss Ratingen Mitte die Bauanfrage DKV 2 zum zweiten Mal behandelt werden. Bis dahin will die Stadt noch offene Fragen klären. Backmerhoff: "Wir wollen ein passendes Signal setzen, dass wir Anwohner und Betroffene mit der massiven Baugrenzen-Überschreitung nicht einverstanden sind." Notfalls werde man sich auch rechtliche Schritte vorbehalten.

Die Petition steht unter www.change.org (Stichwort: Hugo-Schlimm-Straße/Oststraße) online. Bis gestern hatten sich bereits 56 Bürger eingetragen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Anwohner starten eine Unterschriften-Aktion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.