| 00.00 Uhr

Homberg
Attacke auf die Lachmuskeln im Homberger Treff

Homberg. Kann denn Lachen Sünde sein? Oder mal ein Glas Sekt zu genießen? Natürlich nicht. Maria Vollmer erklärt in ihrem aktuellen Programm, warum das so ist.

"Sünde, Sekt und Sahneschnittche", so ist der Abend übertitelt, sind am heutigen Samstag im Homberger Treff ab 20 Uhr zu sehen. An der Herrnhuter Straße 4 soll damit eine bewusste Attacke auf die Lachmuskeln unternommen werden. Im Oktober 2013 feierte "Sünde, Sekt und ..." anlässlich des Köln Comedy-Festivals Premiere und reiht wie das davor kreierte Soloprogramm musikalische und tänzerische Spezialitäten aneinander - das Markenzeichen Maria Vollmers.

Die quirlige Komödiantin aus der Domstadt erzählt mit Herz, Witz und Selbstironie von den komischen Momenten des Alltags. Sie zeigt in ihrer Bühnenshow vollen Stimm- und Körpereinsatz und lästert mit unwiderstehlichem Charme. Ihre Geschichten aus der Reihenhaussiedlung bieten Identifikationspotential. Wer glaubt, das sei reine Frauensache, wird eines besseren belehrt.

Ihre tänzerische, pädagogische und musikalische Ausbildung in den Rubriken Gesang, Schlagzeug sowie Querflöte absolvierte Maria Vollmer in Rotterdam und Hamburg. Sie tanzte in verschieden Produktionen; damit verbunden waren viele Tourneen im In- und Ausland. Dann entdeckte sie ihr komisches Talent, und erhielt prompt für ihr erstes Programm den Euskirchener Kleinkunstpreis 2011. Nominiert wurde sie bereits für Paulaner Solo 2012, Melsunger Kabarettwettbewerb 2012 und den Hamburger Comedy-Pokal.

Karten zum Preis von 10 Euro gibt es an der Abendkasse des Homberger Treffs, Herrnhuter Straße 4.

(RP/von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Homberg: Attacke auf die Lachmuskeln im Homberger Treff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.