| 00.00 Uhr

Hösel
Ausstellung über Esskultur wird verlängert

Hösel. Die Sonderschau im Oberschlesischen Landesmuseum ist nis zum 19. Februar zu sehen.

Jeder Mensch muss essen und trinken. Im Laufe seiner Entwicklung hat er die Nahrungsbeschaffung und -aufnahme immer weiter kultiviert. Kochen, dünsten, braten, backen, einlegen, räuchern... Leckeres Essen lässt sich auf ganz unterschiedliche Weise zubereiten. Kochbücher, Zeitschriften, YouTube-Tutorials und TV-Kochshows zeigen, wie es geht.

Auch daraus resultiert sicherlich der große Zuspruch für die aktuelle Sonderschau im Oberschlesischen Landesmuseum in Hösel, in der die Ess- und Trinkkultur mit Blick auf Schlesien im Mittelpunkt steht. Die Ausstellung wird deshalb bis zum 19. Februar 2017 verlängert. Auf mehr als 500 Quadratmetern und mit rund 1300 Objekten wird das breite Spektrum von Erzeugung und Anbau über Weiterverarbeitung und Vermarktung, Konservierung und Vorratshaltung sowie Verwendung und Zubereitung bis hin zum Verzehr von Lebensmitteln dargestellt. Mit dieser kulturgeschichtlichen Betrachtung entwirft das OSLM ein lebendiges Gesamtbild - erstmalig für Schlesien und in den Grundzügen auf das Rheinland übertragbar.

Schlesien ist ein Land mit vielen Traditionen und wechselhafter Geschichte. Das zeigt sich auch in seiner Küche: Deftige Fleischgerichte, Würste und Klöße in allen Variationen, dazu Streuselkuchen oder Mohnklöße - da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Ausgehend von den Nahrungsmitteln, die die Landschaft Schlesien im Laufe der Jahrhunderte hervorbrachte, entwickelten sich regional unterschiedliche Rezepte, Tischsitten und Essrituale. An ihnen lässt sich auch ablesen, welche sozialen, religiösen oder nationalen Gruppen im Laufe der Zeit in Schlesien als Begegnungsraum vieler kultureller Einflüsse lebten, oder wer heute seine Verbundenheit mit Schlesien ausdrückt. Nach dem Zweiten Weltkrieg besannen sich Vertriebene im Westen auf Bunzlauer Keramik, Liegnitzer Bomben, Echten Stonsdorfer oder das Schlesische Himmelreich als Symbole ihrer schlesischen Identität.

Die nächste Sonntagsführung bietet das OSLM am 6. November von 15 bis 16 Uhr. Die Kosten für die Führung betragen wie gewohnt 6 Euro (für Eintritt und Führung). Wer möchte, kann anschließend noch Kaffee und Kuchen im hauseigenen Café Troppau genießen. Anmeldung dazu unter 02102 965-0 .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hösel: Ausstellung über Esskultur wird verlängert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.