| 00.00 Uhr

Ratingen
Bach-Wunschkonzert ertönt heute in der Kirche von St. Peter und Paul

Ratingen. Sechs spannende Vorträge stehen in diesem Jahr noch auf dem Programm. Nun feiert die Pilgerreise durch das Bach-Jahr ihr Bergfest.

Die Pilgerreise durchs Bach-Jahr feiert so etwas wie ihr Bergfest. Sechs Konzerte fanden anlässlich der Orgelwelten 2015, übertitelt mit dem Motto "Nicht ohne Bach!", bereits in der katholischen Stadtkirche St. Peter und Paul statt, sechs spannende Konzerte stehen noch auf dem Programm.

Im Herbst gastiert der Petersburger Organist Daniel Zaretsky zum Thema "Bach und die russische Tradition" (3. Oktober), mit so etwas wie einem "Bach-Reloaded"-Klangabend entführt der Komponisten Jan Wellmers (21. November) seine Gäste in ungewohnte akustische Sphären. "Das ist so etwas wie Bach im Meditationsmodus", sagt Ansgar Wallenhorst, künstlerischer Leiter der Orgelwelten sowie Kirchenkantor. Ein ganz besonderes Bach-Ereignis findet in St. Peter und Paul in jedem Jahr statt. Es ist sozusagen eine Herzensangelegenheit von Ansgar Wallenhorst: Das Gedenkkonzert für Pfarrer Werner Oermann. "Er war ein großer Bach-Liebhaber." 2002 überraschend im Alter von 62 Jahren verstorben. So stünde in diesem Monat sein 65. Gebuststag an. Anlässlich dieses Datums gestaltet Ansgar Wallenhorst am heutigen Montag, 6. Juli, 20 Uhr, ein Wunschkonzert. "Bei den vergangenen Terminen anlässlich des Bach-Jahrs haben wir die Gäste gebeten, uns zu sagen, was sie von Bach bei einem solchen Ereignis hören möchten." Die Resonanz war gut, "die Ratinger haben einen wirklich trefflichen Geschmack", lobt der Fachmann. "Da brauchte ich gar nicht viel herum zu tricksen."

Aus einer Vielzahl von Ideen wird er wahrscheinlich neben verschiedenen Chorälen die "Dorische Toccata" spielen. Auf Wunsch der Familie Oermann werden außerdem Bachs Orchestersuiten gespielt.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bach-Wunschkonzert ertönt heute in der Kirche von St. Peter und Paul


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.