| 00.00 Uhr

Ratingen
Bäder bieten neue E-Ladestationen an

Ratingen: Bäder bieten neue E-Ladestationen an
Stadtwerke-Geschäftsführer Friedrich Schnadt (r.) und Aufsichtsratsvorsitzender Gerold Fahr testen mit der Bäderente die Ladestation am Freibad. FOTO: stadtwerke
Ratingen.. Badegäste können dort die Akkus ihrer Elektroräder aufladen. Die Stadtwerke setzen auf Ökostrom.

"Fahr zum Baden, bleib zum Laden", heißt es ab sofort am Allwetterbad Lintorf und vor dem Freibad Angerbad. Die Stadtwerke haben dort für ihre Bäder zwei neue E-Bike-Stationen errichtet, an denen die Badbesucher ihre E-Bike-Akkus mit 100 Prozent Ökostrom aus Wasserkraft aufladen können. Stadtwerke-Geschäftsführer Friedrich Schnadt, der Aufsichtsratsvorsitzende Gerold Fahr und Bäder-Chefin Cornelia Schween nahmen die neue Station am Angerbad bei bestem Freibadwetter offiziell in Betrieb.

"Das E-Bike ist schon lange kein Trend mehr, sondern hat sich längst am Markt etabliert", sagt Friedrich Schnadt. Mittlerweile seien mehr als drei Millionen Deutsche regelmäßig auf ihren Elektrorädern unterwegs, Tendenz steigend. "Die Ladestationen am Allwetterbad und am Freibad sind ein Service für die Badegäste der Ratingen Bäder" ergänzt Gerold Fahr.

An den neuen E-Bike-Stationen können jeweils drei Räder abgestellt werden. Zu jedem Stellplatz gehört jeweils ein Fach hinter dessen Klappe sich zwei Steckdosen befinden. Hier finden neben einem zweiten Akku auch zwei Fahrradhelme Platz. Die Klappe und das Fahrrad werden mit einem kundeneigenen Fahrradschloss abgeschlossen. "Wir hoffen natürlich, dass sich durch das neue Angebot mehr Badbesucher dazu entscheiden, ihr Auto stehenzulassen und mit dem E-Bike zu kommen", sagt Cornelia Schween.

Um Fahrräder und E-Bikes besser gegen Diebstahl zu schützen, bieten die Ratinger Bäder gemeinsam mit der Radstation am Mittwoch, 16. August, am Angerbad eine Fahrradcodierung an. Die Codieraktion findet von 10 bis 16 Uhr vor dem Freibad-Eingang statt. Am Mittwoch, 30. August, wird die Aktion am Zugang zum Allwetterbad Lintorf zur gleichen Zeit wiederholt.

Die Stadtwerke Ratingen erweitern nicht nur ihre Fahrrad-Ladeinfrastruktur, sie planen auch neue Ladestationen für Elektroautos. Neben den bereits vorhandenen Pkw-Ladesäulen an der Sandstraße 36 sowie an der Anger-/Ecke Mülheimerstraße, soll es zukünftig auch eine Station auf der Minoritenstraße und auf der Straße "Am Krumbachskothen" geben. Selbstverständlich wird auch dort 100 Prozent Ökostrom aus Wasserkraft getankt. Für Privat- und Gewerbekunden bieten die Stadtwerke außerdem E-Ladeboxen und Ladesäulen für zuhause an.

Bei Fragen zum E-Mobilitätsprogramm der Stadtwerke, oder der Planung und Installation von Ladetechnik helfen die Energieberater unter 02102 / 485 - 207, -209 weiter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bäder bieten neue E-Ladestationen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.