| 00.00 Uhr

Hösel
Bahnhof Hösel soll 2018 saniert werden

Hösel: Bahnhof Hösel soll 2018 saniert werden
Den Bahnhof Hösel wird die Bahn vermutlich 2018 sanieren, den Vorplatz will die Stadt Ratingen noch in diesem Jahr in Angriff nehmen. FOTO: Achim Blazy
Hösel. Der Ausbau des Vorplatzes in Hösel kann schon 2016 beginnen. Am Düsseldorfer Platz ist auch bald Baustart. Von Joachim Preuss

Eigentlich galten die Pläne für den Ausbau des Busbahnhofes in Hösel als fertig und beschlossene Sache. Doch dann musste die Verwaltung noch mal ran, nun sind sie wieder reif für einen Beschluss. Auch vom VRR gab es grünes Licht: Denn die Stadt fürchtete um Fördergelder, der Umbau des Vorplatzes kann vor der ebenfalls geplanten Sanierung des Bahnhofes durch die Bahn begonnen werden.

Der Baubeginn der Deutschen Bahn ist bestätigten Angaben nach in 2018 vorgesehen. Die entsprechenden Sperrpausen liegen nach Angaben der Verwaltung bereits vor. Immer wieder hatte es im Vorfeld beider Projekte Zoff um die fehlende behindertengerechte Einrichtung des Bahnhofes Hösel gegeben: Als vor vielen Jahren die Brücke geplant wurde, die bekanntlich vor Jahren den (behindertengerechten) ebenen Übergang überflüssig machte, gab es das Behindertengesetz noch nicht in der heutigen Form: Man hatte Behinderte, Personen mit Kinderwagen und schwerem Gepäck und Senioren ordnungsgemäß vergessen. Geplant ist geplant, da half auch kein Gezeter. Der Fußweg über die Brücke ist zu lang, der Weg durch die versiffte Unterführung beschwerlich. Immerhin kann das Tiefbauamt verkünden: "Im Bauumfang der Deutschen Bahn wird neben den Bahnsteigen auch die Personenunterführung mit Aufzugsanlagen ausgerüstet."

Immerhin scheinen alle Beteiligten beim Fall Hösel etwas gelernt zu haben: Denn beim Ausbau des Düsseldorfer Platzes wurde zum Thema Barriefefreiheit offenbar an alles gedacht: Im Bereich des jetzigen Pavillons wird es eine öffentliche Toilette mit Behinderten-WC geben. Die Vitrinen für die Fahrplanauskunft werden so niedrig angebracht, dass sie auch aus einem Rollstuhl heraus lesbar sind.

Um die Barrierefreiheit am Bahnhof Hösel ging es im Dezember im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung sowie im März, als die Pläne den Behindertenverbänden vorgestellt wurden. Dabei wurde noch einmal das Gesamtprojekt vorgestellt: Die Haltestellen für die Busse werden unter die Brücke vorverlegt, so dass die Busse nicht mehr am Seniorenheim vorbei bis zum Wendekreisel und wieder zurück fahren müssen. Dadurch kann auch der direkte Vorplatz umgestaltet werden. Dem seit längerer Zeit mal wieder leerstehenden Bahnhofsrestaurant soll ein weiterer Außenbereich genehmigt werden - im Gegenzug geben die Besitzer, die Gebrüder Doppstadt, für den neuen Buswendehammer einen Teil ihres Gartens ab. Bei den Planungen hatten sich zahlreiche Höseler Bürger, darunter vorneweg die Initiative "Barrierefreier Bahnhof Hösel" mit viel Engagement eingebracht. Viele der Ideen für den Umbau- und Ausbau stammen aus der Bürgerschaft.

Wann geht es denn endlich los in Hösel? Das sagt das Tiefbauamt: "Vorbehaltlich des Erhalts der Bewilligung des VRR beziehungsweise der Erteilung des vorzeitigen Baubeginns kann mit der Ausführung noch in diesem Jahr begonnen werden." Und: "Im Bauumfang der Deutschen Bahn wird neben den Bahnsteigen auch die Personenunterführung mit Aufzugsanlagen ausgerüstet." Üblicherweise werden Bahnhofssanierungen während der Sommerferien erledigt. Auf diese Art und Weise wurde auch der Bahnhof in Ost aufgemöbelt: Für sechs Wochen ruhte der Betrieb.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hösel: Bahnhof Hösel soll 2018 saniert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.