| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Basildonplatz steht für deutsch-britische Freundschaft

Heiligenhaus: Basildonplatz steht für deutsch-britische Freundschaft
Don Morris (links) aus Basildon und sein Heiligenhauser Amtskollege Jan Heinisch freuen sich über den nach der britischen Partnerstadt benannten Platz. FOTO: Blazy, Achim (abz)
Heiligenhaus. Es ist lokale Geschichte mit internationalem Flair: Aus der Ladestraße ist der Basildonplatz geworden. Im Alltag ist der neue Platz "in der Mitte der Mitte" längst bei den Bürgern angekommen.

Am Samstag wurde der Platz - anlässlich des Weihnachtsmarktes - dann auch noch offiziell seiner Bestimmung übergeben. Eine siebenköpfige Delegation aus der namensgebenden, englischen Partnerstadt hat es sich dabei nicht nehmen lassen, den Platz persönlich in Augenschein zu nehmen.

Für Don Morris, seit dem Frühjahr Bürgermeister (Major), war der Besuch in der niederbergischen Stadt dabei gleich sein Antrittsbesuch. "Es ist eine Städtepartnerschaft, die nun schon 25 Jahre plus eins währt. Die Einweihung sollte schon früher stattfinden, aber die Errichtung hat dann doch etwas länger gedauert", betonte der Heiligenhauser Bürgermeister Jan Heinisch schmunzelnd.

Mit der Ernennung des Basildonplatzes soll, so der Wunsch der Verwaltung, auch die Idee der Städtepartnerschaft stärker in den Vordergrund rücken. "Nicht jeder Heiligenhauser war schon mal in Basildon, aber durch den Platz wird man daran erinnert, dass es zu dieser Stadt eine enge Verbindung gibt." Für Don Morris, der stilecht mit prunkvoller Amtskette zur Einweihung schritt, war es ein besonderer Moment. "Es ist ein schönes Symbol der Freundschaft", findet er. Ein weiteres, gewichtiges Symbol der Freundschaft überreichte Förster Hannes Johannsen, der die Winterlandschaft im Rathaus-Innenhof geschaffen und mit Holzkunst gestaltet hat: Eine etwa ein Meter hohe Statuette mit dem Heiligenhauser Wappen wird den Engländern mitgegeben. "Es ist eine schöne, alte Tradition. Das Stück wurde aus nur einem Baumstamm, der natürlich aus Heiligenhaus kommt, gemacht", erklärt Johannsen.

Für die Heiligenhauser wird an einer Wand an die Partnerstadt erinnert. Der Name des Basildonplatzes wird nun durch den Union Jack, das St. George's Cross der englischen Flagge und die Europafahne ergänzt. Dazu gibt es Informationen über die Partnerschaft der beiden Städte.

Diejenigen, die bisher wenig von der Partnerstadt mitbekommen haben, erfahren nun auch, wo Basildon eigentlich liegt - nämlich östlich von London in der Grafschaft Essex. Dort wurde übrigens die später international sehr erfolgreiche Band Depeche Mode gegründet.

(sade)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Basildonplatz steht für deutsch-britische Freundschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.