| 00.00 Uhr

Ratingen
Bau der Markthäuser 19 und 20 beschlossen

Ratingen. Die Umgestaltung der Gebäudereihe Markt 17 bis 20 schreitet voran. Einstimmig fiel der Satzungsbeschluss für dieses Projekt aus, den der Bezirksausschuss Mitte und der Ausschuss für Stadtentwicklung gefasst haben. Mit dem endgültigen Votum des Rates am morgigen Freitag besteht dann für die noch zu bauenden Häuser Markt 19 und 20 (ehemals Tchibo/Deichmann) Baurecht. Investor Gunnar Marx hatte bereits im Gespräch mit der Redaktion angekündigt, dass er den Bauantrag zeitnah stellen will. Einwendungen eines Nachbarn gegen die Baumaßnahme wiesen beide Ausschüsse ab. Von Norbert Kleeberg

Damit ist der Weg frei für den Neubau der Häuser Markt 19 bis 20. Die alten Häuser werden abgerissen, in den Neubauten werden Ladenflächen und Wohnungen untergebracht. Klar ist: Auch dort wird es - wie im Fall Gerry Weber - Textilgeschäfte geben. Das ist so vereinbart. Über den Läden werden luxuriös ausgestattete Wohnungen angeboten - wie in den Häusern 17 und 18. Marx betont: "Wir bieten diese Wohnungen nur zur Miete an - und nicht zum Kauf." Dies gehöre zu seiner Unternehmensphilosophie. Für die Wohnungen in den Häusern 17 und 18 gebe es bereits rund 50 Interessenten, berichtet der Investor.

Diese Wohnungen sollen im dritten Quartal des Jahres 2016 bezugsfertig sein. Wie sehen die weiteren zeitlichen Schritte aus? Abriss der Häuser im Frühjahr 2016, dann folgt der Neubau. Marx geht davon aus, dass das gesamte Projekt im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein wird. Welche Textilgeschäfte dann eröffnen werden, ist noch völlig offen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bau der Markthäuser 19 und 20 beschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.