| 00.00 Uhr

Ratingen
Bauarbeiten: Haltestellen sorgen für Parkplatznot

Ratingen. Der Start zum Umbau des Zentralen Omnibus-Bahnhofes (ZOB) auf dem Düsseldorfer Platzes hat wie berichtet begonnen - zunächst reibungslos. Doch nun häufen sich Beschwerden über die Auswirkungen. Denn bekanntlich wurde die Endhaltestelle der Stadtbahnlinie U 72 (die ehemalige 712) bis zur Haltestelle Weststraße vorverlegt. Für den Weitertransport in und durch die Innenstadt, zum Beispiel bis zum S-Bahnhof Ost sorgen Busse.

Dafür seien viele Parkplätze in dem gesamten Bereich weggefallen, sagte gestern Anwohner Benjamin Dietrich. Er wohnt an der Düsseldorfer Straße. Dort lebten auch viele ältere Leute, die dringend auf die Fahrzeuge angewiesen seien: "Wo sollen die denn ihre Autos parken?" Europaring und Düsseldorfer Straße stünden so gut wie nicht mehr zur Verfügung wegen des Busbetriebes. Und auch etwas weiter weg, an der Sandstraße, geben es starke Einschränkungen, was das Parken anginge.

Dietrich verweist auf die großen Wohnblocks entlang der Düsseldorfer Straße mit ihren vielen Bewohnern, wie zum Beispiel in den ehemaligen Keramag-Bauten: "Es fehlen hier einfach Parkplätze." Dazu komme noch zu allem Überfluss, dass ab 19. Oktober Baumfällarbeiten angekündigt seien: Und wieder fielen Stellplätze weg. Derweil vermissen Rheinbahn-Kunden mit Blick auf den Winter einen Wetterschutz an der Weststraße-Haltestelle.

Dazu Heike Schuster von der Rheinbahn: "Die Aufstellung der Unterstände ist in diesem Fall Sache der Stadt. Die Kollegen der Verkehrsorganisation haben im Vorfeld den Wunsch geäußert, einen Wetterschutz für die Fahrgäste zu bekommen. Es gibt aber noch keinen neuen Stand."

(JoPr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bauarbeiten: Haltestellen sorgen für Parkplatznot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.