| 00.00 Uhr

Hösel
Baustelle: Agenda 21 bietet Hilfe an

Hösel. Die Sperrung auf der Bahnhofstraße in Hösel ärgert auch Bus-Kunden.

Jürgen Oestereich, Sprecher der Arbeitskreise der Agenda 21 Ratingen, bezeichnete gestern die Baustelle auf der Bahnhofstraße als "Katastrophe". Er kritisierte die Umleitungsbeschilderung und die Infos für Rheinbahn-Kunden: "Früher fühlte man sich nicht selten verloren in großen Anlagen wie Krankenhäusern und Schulkomplexen, selbst im Ratinger Rathaus. Heute helfen dem Umherirrenden Besucher-Leitsysteme. Dafür gibt es inzwischen Standards und sogar Normen. In komplizierten Fällen stehen Designer oder Grafiker bereit, die das Fach sogar studiert haben. Wenn nun seit der einseitigen Sperrung der Bahnhofstraße in Hösel Autofahrer umherirren, wie die Anwohner vielfach bezeugen und die Zeitungsberichte nahelegen, wurde im Fall der Einrichtung der Baustelle Bahnhofsstraße in Hösel schlicht versäumt, ein logisch und widerspruchsfreies aufgebautes Leitsystem für die notwendige Umleitung einzurichten." Ob nun dieser Mangel weder den Ratsgremien noch dem Tiefbauamt bei Auftragsvergabe aufgefallen sei oder die Ausschilderung der ausführenden Firma überlassen worden sei. Sowohl der betroffenen Einwohner als auch die umherirrenden, oft ortsfremden Verkehrsteilnehmer fühlten sich in die Falle gelockt. Offen regelwidriges und damit gefährliches Verhalten ist die Folge. "Der Mangel ist vorhanden und in jeder Hinsicht ärgerlich. Dem könnte jedoch recht einfach abgeholfen werden." Der Arbeitskreis Verkehr der Agenda 21 Ratingen bietet seinen Rat bei der Installation eines zweckdienlichen widerspruchsfreien Leitsystems an. "Damit wäre der Sache, den Straßenbenutzern und den betroffenen Anliegern in Hösel wenigstens für die verbleibende Zeit der Baumaßnahmen gedient", so Oesterreich.

Diskussion auf unserer FB-Seite: www.facebook.com/rp.ratingen.

(JoPr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hösel: Baustelle: Agenda 21 bietet Hilfe an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.