| 00.00 Uhr

Ratingen
Baustelle sorgt weiter für Ärger

Ratingen. SÜD Dies ist klar: Anwohner und Pendler machen drei Kreuze, wenn die Baustelle auf der Industriestraße in Ratingen Süd verschwunden ist. Denn das Nadelöhr hat die betroffenen Bürger in den vergangenen Wochen auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Auf der Facebook-Seite unserer Redaktion kritisieren RP-Leser die Umleitungsstrecke, aber auch die Dauer der Baustelle. Annika Lintl spricht von einer "miserablen Planung", für die Anwohner sei das Ganze eine "echte Zumutung". Und Madeleine Sakalla fragt: "Wer kümmert sich darum, dass die Kinder sicher über die Schützenstraße zur Schule kommen?" Morgens habe sie den Eindruck, dass sie an der A 3 stehe. Die Umleitung wird über die Zieglerstraße und die Schützenstraße geführt: Zu den Stoßzeiten staut sich dort der Verkehr. Und Fahrbahnverengungen sorgen dafür, dass es zum Teil zu chaotischen Fahrmanövern kommt (wenn zum Beispiel Busse und Schwerlast-Verkehr beteiligt sind). Von Norbert Kleeberg

Detlev Zimmermann betont in einer E-Mail an die Redaktion: "Auf die Besucher nimmt man nicht die geringste Rücksicht, muss man doch täglich einen Parkplatz im weiten Umfeld suchen, nur weil es auf der Baustelle nicht weitergeht." Von Zeitdruck auf die bauausführenden Firmen könne keine Rede sein. Die Stadt teilt auf ihrer Homepage mit, dass die Maßnahme bei entsprechendem Wetter am morgigen Freitag, 25. September, abgeschlossen sein soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Baustelle sorgt weiter für Ärger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.