| 00.00 Uhr

Ratingen
Baustelle: Stadt hat Ampelschaltungen angepasst

Ratingen. Der Dauerstau in der Innenstadt nervt die Autofahrer. Grund ist wie berichtet die halbseitige Sperrung des Hauser Rings - zurzeit in Richtung Mülheimer Straße. Doch genau für diese gesperrte Richtung zeigte die Ampelanlage an der Ecke Mülheimer Straße die übliche, recht lange Grün-Phase an, während sich der Verkehr an den anderen Ecken staute. Auf RP-Anfrage hieß es gestern vom Tiefbauamt: "Die Signalschaltungen an den angrenzenden Lichtsignalanlagen wurden für die Bauarbeiten angepasst. Auf Grund der Beobachtungen der vergangenen Tage wurden am Donnerstagnachmittag noch weitere Anpassungen vorgenommen, so dass der Verkehr jetzt etwas besser fließen kann.

" Ortskundige sollten aber den nördlichen Ring um die Innenstadt meiden. Denn die ausgeschilderte Umleitung über Vermillionring und Stadionring zum Europaring wird nicht von allen Autofahrern genutzt: Denn viele wollen einfach nur in die City, biegen entgegen der Umleitungsempfehlung nach rechts ab - und stecken ab Süd-Dakota-Brücke im Stau bis zur völlig überlasteten und unübersichtlichen Museumskreuzung. Wie ein Eintrag auf unserer Facebookseite (facebook.com/rp.ratingen) zeigt, häufen sich dort gefährliche Situationen.

Die Fahrbahnsanierung auf dem Hauser Ring dauert bis etwa 20. März. Die einzelnen Richtungen werden jeweils für zwei bis drei Wochen gesperrt. Demnächst ist also Stau auf der anderen Seite angesagt. Dann dürfte es die Mülheimer Straße treffen. Infos: www.ratingen.de.

(JoPr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Baustelle: Stadt hat Ampelschaltungen angepasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.